Wien ist Filmstadt: Viennale 2015

Wien ist Filmstadt: Viennale 2015
Wien ist Filmstadt: Viennale 2015

Viennale 2015: Zwei Wochen lang ist Wien die Filmmetropole der Welt.

Vom 22. Oktober bis 5. November wird Wien wieder zur Welthauptstadt des Kinos. Die 53.Viennale bietet einen bunten Reigen aus Spiel- Dokumentar- sowie Kurzfilmen, ergänzt durch Retrospektiven und Tributes. Filme, die Sie sich besser nicht entgehen lassen sollten.

A Most Violent Year

(Regie: J.C. Chandor, USA/VAE 2014)
New York der frühen 1980-er Jahre: Der Heizölfirma von Abel Morales setzt die Konkurrenz mit mafiösen Methoden schwer zu.
Dunkler Wirtschaftskrimi mit blonder Jessica Chastain.

A Most Violent Year Official Trailer (2014)

Lu Bian Ye Can

(Regie: Gan Bi, China 2015)
Kaili in der Provinz von Guizhou, China: In einer Klinik leben zwei Ärzte wie Gespenster. Einer der beiden folgt dem Wunsch seiner Mutter, um nach dem Kind zu sehen, das von seinem Bruder verlassen wurde. Der Beginn einer langen Zugreise, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in- und durcheinander fügen.

Lu Bian Ye Can

The Lobster

(Regie: Yorgos Lanthimos, IRL/GB/GR/F/NL 2015)
Surreales setting: In einer dystopischen Matrix müssen Menschen als Paare leben – Singles kommen in ein eigenes Single-Ressort. Laut Programmheft: Eine böse, zärtliche, radikale Komödie. Mit Colin Farell, Rachel Weisz und Lea Seydoux.

The Lobster Official International Trailer

Tangerine

(Regie: Sean Baker, USA 2014)
Sensationsfilm des diesjährigen Sundance-Filmfestivals, gedreht auf einem iPhone. Transsexuelle Prostituierte rächt sich an ihrem Zuhälter.
Verrückt und spektakulär.

Tangerine Official Trailer (2015)

„Die Viennale ist ein politisches Festival“ stellte Viennale-Langzeit-Direktor Hans Hurch schon bei der Programmpräsentation klar. Am 26. Oktober begeht das Festival den „Internationalfeiertag“ im Gartenbaukino mit sechs ausgewählten Filmen. Drei davon sind:

Moonlighting

(Regie: Jerzy Skolimowski, GB 1982)
Tragik-Komödie und politische Parabel um eine Gruppe illegaler polnischer Arbeiter. Mit Jeremy Irons.

Moonlighting (1982)

Lampedusa im Winter

(Regie: Jakob Brossmann, A 2015)
Über drei Jahre arbeitete der Regisseur Jakob Brossmann an seinem Dokumentarfilm über die „Flüchtlingsinsel“ Lampedusa. Die winzige Gemeinschaft am Rande Europas ringt verzweifelt um ihre Würde – und um Solidarität mit den afrikanischen Bootsflüchtlingen

Lampedusa im Winter

Last Shelter

(Regie: Gerald Igor Hauzenberger, A 2015)
Wien, Dezember 2012: Eine kleine Gruppe junger Afghanen und Pakistani besetzt die Votivkirche, die größte neogotische Kirche Österreichs. In Schnellverfahren haben sie negative Asylbescheide erhalten, obwohl sie aus unter denkbar prekären Bedingungen geflüchtet sind: Das Abbrennen von Schulen und Kopfabschneiden durch religiöse Fanatiker haben sie miterlebt, Familienmitglieder sind ermordet worden.

Last Shelter

Filmstadt Wien

Das ganze Viennale Programm und Informationen zu Tickets: www.viennale.at
Retrospektive Animals: www.filmmuseum.at

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★