Tiefe Einblicke in Sachen Stutenbissigkeit liefert die Komödie 'Brautalarm'

Für viele ist Kristen Wiig derzeit die „lustigste Frau Hollywoods“. Nicht zu Unrecht. Die 37-Jährige ist seit sechs Jahren Ensemblemitglied der Kult-Comedy-Show „Saturday Night Live“ und glänzte in Kino und TV bis dato vor allem in Nebenrollen. Nun ist die Komikerin, deren darstellerischer Witz vor allem auf mimischer Reduktion basiert, in ihrer ersten Kinohaupt rolle zu sehen.

„Brautalarm“ heißt der Film, Wiig hat dafür gemeinsam mit Annie Mumolo das Drehbuch geschrieben. Wiig spielt Annie, die beruflich und privat eher nicht vom Glück verfolgt wird. Dann heiratet auch noch ihre beste Freundin Lillian (Maya Rudolph), und sie gehört zum erlesenen Kreis der Brautjungfern. Was dann folgt, ist ein Zickenkrieg der ärgsten Sorte; Annie konkurriert dabei vor allem mit der snobistischen Freundin Helen (Rose Byrne). Es kommt zu tiefen Einblicken in die Stutenbissigkeit, und der Film gerät dabei zum humoristischen Lehrstück, wie man derbe Pointen und Situationen mit Tiefsinn abfängt. Sehr komisch, ab 22. 7.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★