Pointensicherer Silvesterspaß

„Ich liebe das, wenn ein Theater zu Silvester feiert, denn eine Silvester-Premiere ist immer etwas Besonderes“, freute sich Burgtheaterchef Matthias Hartmann, als er für den Jahreswechsel 2010 als Novität des Hauses Schillers „Der Parasit“ ankündigte. Die pointierte Slapstickkomödie mit Michael Maertens in der Rolle des Intriganten und Speichelleckers wurde zum vollen Erfolg. Ergo setzt Hartmann mit der „Mittsommernachts-Sex-Komödie“ auch heuer wieder auf Edelboulevard zum Jahreswechsel und zeigt eine Bühnenfassung von Woody Allens fast gleichnamigem Film aus dem Jahre 1982.

Die moderne Version von Shakespeares „Sommernachtstraum“ spielt um die Jahrhundertwende in einem Landhaus, wo der Banker Andrew und seine Frau mit ihren sexuellen Nöten, dem Älterwerden und dem Ausloten ihrer Toleranzgrenzen beschäftigt sind. Der Besuch zweier befreundeter Paare verschärft die Turbulenzen im ohnehin komplizierten Liebesleben aller Anwesenden.

Ein Well-made Play, das Regisseur Hartmann und seinem Ensemble schon während der Proben großen Spaß bereitet hat. Als Andrew darf einmal mehr Michael Maertens sein komödiantisches Talent ausspielen, ihm zur Seite eine Best-of-Besetzung von Sunnyi Melles über Dorothee Hartinger bis zu Martin Schwab und Roland Koch.

Burgtheater, „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie, Premiere: Sa., 31. 12., 20 Uhr.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★