Play it agian Johnny: Depp zum 4. Mal als Jack Sparrow in 'Fluch der Karibik'

Der vierte Aufguss der Piraten-Saga um Captain Jack Sparrow verspricht – so wie seine Vorgänger – Kinounterhaltung pur.

Irgendwie kann man sich auch in „Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten“ nicht daran sattsehen, wie Johnny Depp, als durchtriebener Hund mit großem Herzen, durchs Bild wankt.

Diesmal sucht Sparrow nach dem Quell ewiger Jugend. Dass er nicht der Einzige ist, der den Jungbrunnen will, ist klar. Erzfeind Barbossa (Geoffrey Rush) will ihn, Oberbösewicht Blackbeard (Ian McShane) ebenso, und da ist auch noch die schöne Angelica (Penélope Cruz). Ihr hat Sparrow einst das Herz gebrochen, weswegen die Gute auf Rache sinnt. Das ist insofern lustig, als sie in Sachen Ausgefuchstheit und taktische Raffinesse Sparrow ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen ist. Rolling Stone Keith Richards, dessen Habitus Johnny Depp mitunter in die Figur Sparrow einfließen ließ, verstärkt das Piratenteam. Dass der alte Rockhaudegen am Set ständig betrunken war, merkt man kaum. Rumkugeln gehört hier zum guten Ton: Ab 19. 5.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★