Loreena McKennitt: Am 15. April in der Stadthalle

Die leidenschaftliche Globetrotterin präsentiert sich ihren Fans im Frühjahr 2012 auf ihrer „Celtic Footprints Tour“ endlich wieder in Europa.

Scheinbar mühelos vereint sie instrumentale wie gesangliche Perfektion und Emotionen zu einem Klangkostüm, das den Hörer verzaubert. Mit ihrem letzten Album „The Wind that shakes the Barley“ kehrte die faszinierende Interpretin zu den frühsten Inspirationen ihrer Karriere zurück, der traditionellen Folklore Irlands, Schottlands und Englands.

Die leidenschaftliche Globetrotterin präsentiert sich ihren Fans im Frühjahr 2012 auf ihrer „Celtic Footprints Tour“ endlich wieder in Europa. Am 15. April steht ein Konzerte in Wien auf dem Plan. Bei ihren Auftritten und Aufnahmen interpretiert Loreena McKennitt ihre vertonten Gedichte und Kurzgeschichten mit glasklarer Sopranstimme, während sie als Instrumentalistin an Harfe, Klavier und Bandonion glänzt. Begleitet wird sie, wie stets, von einem erlesenen Ensemble absoluter Spitzenmusiker.

Im Repertoire finden sich neben neueren Songs natürlich viele Klassiker von Loreena McKennitt. 13 Alben umfasst das umfangreiche Werk der Bardin inzwischen, die weltweit 14 Millionen CDs verkauft hat, mehr als 1,6 Millionen davon in Deutschland.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★