ÖsterreicherInnen oder nur Österreicher? Entscheidung über Norm

Das "Binnen-I" bewegt in Österreich die Gemüter. Jetzt hat das Normungsinstitut "Austrian Standards" angekündigt, dass bis Ende Oktober eine Entscheidung gefallen sein soll, ob es eine ÖNORM zur Verwendung des "Binnen-I" geben wird oder nicht. Dazu unsere Umfrage: Brauchen wir für das "Binnen-I" wirklich eine Norm?

ÖsterreicherInnen oder nur Österreicher? Entscheidung über Norm

Seit dem Frühjahr wird in Österreich heftig diskutiert, ob es eine ÖNORM zur Verwendung des "Binnen-I" geben soll oder nicht. Nach langem hin- und her hat das Normungsinstitut Austrian Standards jetzt erklärt, dass bis Ende Oktober eine Entscheidung stehen wird, ob eine eigene ÖNORM entwickelt werden soll. Elisabeth Stampfl-Blaha, Direktorin von Austrian Standards, betonte, dass nur genormt wird, "wo es Sinn macht und wo es Konsens geben kann". Die mögliche weitere Vorgangsweise reicht dabei von: "Zurück an den Start, und es wird ein neuer Normantrag gestellt - über die Behandlung des Themas in einer anderen Norm - bis zur Nichtbehandlung des Themas, weil das Projekt keine Chance auf Erfolg hat."

Im Schnitt dauert die Entwicklung einer Norm rund eineinhalb Jahre.

Opernball - Maria Großbauer gibt Organisation ab

Maria Großbauer gibt nach dem vierten Opernball unter ihrer Regie die …

Interview

Kulturphilosoph Egginton: "Ein perfekter Teufelskreis"

Ein Interview mit dem US-Kulturphilosophen William Egginton rund um die …

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Der Markt für Vinyl-Schallplatten erlebt ein Revival. Davon profitieren …

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs