Basterds! Gawker Media veröffentlicht Tarantino-Script - Klage

Basterds! Gawker Media veröffentlicht Tarantino-Script - Klage

Der Internetplattform Gawker.com, die sich selbst mit dem Slogan "Today's Gossip is Tomorrow's News" bewirbt, hat ein Drehbuch zu Quentin Tarantinos nächsten Film veröffentlicht. Der schlägt mit einer Millionenklage zurück.

Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino ist ein Mann, der selbst gern alle Grenzen des Machbaren auslotet. Seine Filme, von Reservoir Dogs bis hinzu seinem bislang letzten Streifen "Django Unchained" sind imposante Zeugnisse davon.

Die Internet-Plattform Gawker ist da ganz ähnlich. Sie zeigt selten einen Genierer, wenn es darum geht, eine deftige Headline in die Welt zu setzen. Und Gawker plegt dabei einen Humor, der den in Tarantinos Fimen nicht unähnlich ist. Etwa: "Satanisten stehlen das Blut des Papstes" oder "Opernsängerin verliert den Job, weil sie nach einer Operation nicht singen kann ohne dabei zu furzen" .

Nun hat es sich Gawker aber schwerst mit Tarantino verscherzt. Die Plattform hat, wie "Variety" und "Hollywood Reporter" berichte, ein Script für Tarantinos nächsten Film - den als Nachfolger zu "Django Unchained" geplanten Western "The Hateful Eight" veröffentlicht. Eine schwere Urheberrechtsverletzung, der Tarantino jetzt eine Millionenklage entgegen setzt. Die Klagschrift existiert bereits. "Variety" zitiert daraus: "Gawker Media hat die Grenzen des Journalismus überschritten." Tarantino soll "The Hateful Eight" umgehend auf Eis gelegt haben.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★