Christian Horwath gibt sich bei der Rallye Dakar den Kick

Christian Horwath gibt sich bei der Rallye Dakar den Kick

Sand statt Kerzen: Anwalt Christian Horwath geht Ende Dezember beim härtesten Offroad-Rennen der Welt an den Start, der Rallye Dakar. In den 14 Tagen der Rallye-Dakar schläft der Biker meist nur vier Stunden in der Nacht.

Anwalt Christian Horwath, 38, der sich mit seinem Partner Herbert Greiml in Graz auf Rechts- und Steuerberatung spezialisiert hat, ist ein Abenteurer und liebt die Herausforderung. Im Gerichtsaal kämpft er gerne „gegen Goliath“, in der Freizeit navigiert er sein Motorrad unter härtesten Bedingungen durch die heißesten Wüsten der Welt. „Unsere Kanzlei kämpft dort, wo sich andere nicht trauen und knackt Fälle, wo andere anstehen“, umreißt der gebürtige Osttiroler sein juristisches Selbstverständnis. Aktuell liegt Horwath mit dem Glückspielkonzern Novomatic im Clinch, und gegen die Onlineplattform bet-at-home erwirkte er in zweiter Instanz, dass einem Spieler 950.000 Euro zurückgezahlt werden müssen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, aber Horwath bezeichnet es als „bahnbrechend“. Erstmals könnten Spieler klagen, die von Österreich aus Geld bei einer Internetplattform verspielt haben. Aufgrund der bevorstehenden Feiertage erwartet Horwath in diesem Jahr allerdings keine Entscheidung mehr.

Körperliche Qualen

Er selbst wird sich keine Feiertagsruhe gönnen, im Gegenteil: Der Abenteurer nimmt mit seinem Bike am härtesten Offroad-Rennen der Welt, dem Afrika Race, teil. Am 26. Dezember ist die technische Abnahme in Südfrankreich. Dann führt die 7.000 Kilometer lange Dakar-Rallye durch Spanien, Marokko und Mauretanien und endet am 11. Jänner in der senegalesischen Hauptstadt Dakar beim Lake Rose. Für Horwath ist das eine echte Challenge, wenn er sich bei Minusgraden und extremer Hitze durch die Wüste quält. „Es ist ein körperlicher und psychischer Kampf. Im Körper läuft nur mehr ein Notprogramm ab.“

Der Biker fährt im Schnitt 800 Kilometer am Tag, ist 20 Stunden im Einsatz und nimmt nur morgens und abends Nahrung zu sich. Gefahren wird in den Kategorien Motorräder, Autos, Quads und Trucks, doch das Ziel errreichen nur wenige. Dass es jedes Jahr tödliche Unfälle gibt, schreckt den Juristen nicht. Sein Motto: „Dabei sein ist alles“. Sein Ziel ist nicht das Siegerstockerl, sondern dass er konstant durchfährt und gut navigiert. „Es spült einen sowieso automatisch nach vorne, wenn man sich nicht verfährt.“
Im Vorjahr belegte der Dakar-Offroader Platz sechs in der 450-ccm-Klasse. Die von Red-Bull gesponserten Schauspieler Tobias Moretti und Gregor Bloéb - sie hatten ein starkes Team dabei und konnten sich ein Jahr lang vorbereiten - schafften nur die Plätze sieben und zehn.

Auf KTM durch die Wüste

Horwath ist freilich kein Anfänger. Er nahm an der Heroes Legend teil und war an vorderster Front bei den Rallyes Dalmatia, in Marokko und in Libyen. Die Dakar bestreitet er das dritte Mal. Schon als Kind war Horwath ein glühender Rallye-Fan und „fieberte mit Heinz Kinigadner mit, wenn er durch die Wüste plederte“.

Mit 18 sparte er heimlich auf eine KTM und tourte dann gemeinsam mit einem Freund durch die Wüste. Erst als Algerien wegen der Entführungen zu gefährlich wurde, beschloss der Biker, nur mehr an organisierten Rallye-Wettbewerben teilzunehmen. „Und die Königsklasse ist eindeutig die Dakar“, so Horwath.

Neben einer guter körperlichen Verfassung und dem Beherrschen der Maschine ist auch Geld eine Voraussetzung für die Rallye-Teilnahme. Das Startgeld beträgt 10.000 Euro, plus Nebenkosten kommt man rasch auf das Doppelte. „Dafür ist man gut versorgt und wird von fünf Hubschraubern supported“, ergänzt Horwath.

Auf welchem Platz der Anwalt auch immer landet: Er wird gut sieben Kilo an Gewicht verlieren, seine Muskeln stählen und ein Abenteuer erleben, um das ihn manche beneiden. Und er wird gestärkt sein für so manchen Kampf vor Gericht - auch oft eine Tour durch die Wüste.

Body & Soul

Ali Mahlodji - der Whatchado Gründer als Überflieger

Body & Soul

Leo Hillinger - Ein wilder Hund auf der Siegerstraße

Slideshow

Technik

Die besten Actioncams der Saison