Test: Restaurant-Portale und Lokal Führer im Internet

Einerseits findet man auf allgemeinen Empfehlungsseiten wie Yelp und Tipps für den kulinarischen Genuss, besser allerdings sind Restaurant-Spezial-Portale. Es folgt eine kleine Übersicht.

Test: Restaurant-Portale und Lokal Führer im Internet

Da gäbe es zum Beispiel das Spezialportal restauranttester.at . Auf der Übersichtsseite finden sich sofort die aktuellsten Bewertungen sowie Neueröffnungen von Lokalen, ebenso eine Liste der derzeit meistempfohlenen Fresstempel. Wer testet - und Tester gibt es viele, weil jeder eingeladen ist mitzumachen -, hat auch die Möglichkeit, ganze Regionen oder Restaurantschwerpunkte zu beackern und diese als eine Art Gourmetführer zu präsentieren.

So finden sich schnell etwa die besten Pizzerien in St. Pölten oder Koreaner in Kapfenberg. Aber auch wenn kein Gourmetführer vorhanden ist, findet man mit der Suche schnell die besten Lokale. Bewertet wird nach einem Schulnotensystem, und zwar in den Kategorien Speisen, Ambiente und Service. Außerdem sind Texteinträge möglich, von denen rege Gebrauch gemacht wird ("Der Gummiring, den wir im Salat gefunden haben, wurde mit einem, Oh Gott, nicht schon wieder‘ vom Kellner kommentiert - mehr nicht.“). Außerdem werden ähnliche Lokale empfohlen und Suchergebnisse gleich anhand der Bewertung sortiert.

Wer stattdessen lieber Profis sprechen lassen möchte, ist mit dem Portal gaultmillau.at gut bedient. Lokale werden anhand der Bewertungskriterien des weltberühmten Restaurantführers sortiert. Dadurch lassen sich zwar die besten Häuser am Platz finden, die Gesamtauswahl ist dafür aber wesentlich kleiner. Kundenbewertungen, allerdings ohne Punktesystem, komplettieren das Programm. Das Forum wird so gut wie gar nicht genutzt, was nicht gerade für eine lebendige Community spricht. Dafür finden Kenner auch die besten Weine inklusive der dazugehörigen Weingüter. Genau dafür ist aber aufgrund des breiteren Angebots falstaff.at die interessantere Website.

Was den Österreichern ihr Christstollen ist den Italienern ihr Panettone oder Pandoro. Die beiden Weihnachtskuchen schmecken nicht nur köstlich, sondern sorgen bei den Produzenten auch alle Jahre wieder für ein Riesengeschäft. Sie werden auch in Österreich immer populärer.
 

Österreicher fahren auf italienischen Panettone ab

Was den Österreichern ihr Christstollen ist den Italienern ihr Panettone …

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Süß, aber weder bio noch fair: Nikolo-Schokolade schneidet im …

Jetzt wird Geliefert: Online-Supermärkte im Test

Essen per Mausklick. Frisches Brot morgens an die Tür, ein Bio-Obst-Kistl …

Die Rennaissance alter Schweinerassen

Mangalitza, Duroc, Turopolje: Die Renaissance alter Schweinerassen hat …