Supersize Me: Nespresso will in den USA mit Riesen-Kapseln punkten

Supersize Me: Nespresso will in den USA mit Riesen-Kapseln punkten

Coffee-Mugs statt Espresso: Die Amerikaner trinken ihren Kaffee lieber aus Riesen-Bechern statt aus Fingerhüten. Nespresso reagiert darauf jetzt mit einem neuen Kapselsystem im XXL-Format für den US-Markt.

Nestlé SA hat seine Nespresso- Maschine vergrößert - denn viele Amerikaner bevorzugen beim Kaffeegenuss große Tassen anstelle von kleinen Schlückchen. Damit will der Schweizer Nahrungsmittelkonzern mehr Kunden in einem Markt gewinnen, auf dem er von Green Mountain Coffee Roasters Inc. klar in den Schatten gestellt wird.

Die neue Maschine für 299 Dollar (rund 218 Euro) namens VertuoLine wird verschiedene 8-Unzen-Portionen produzieren, teilte der Konzern aus Vevey mit. Nach fast zehn Jahren in der Entwicklung wird VertuoLine in den USA und Kanada angeboten - über Nespresso-Boutiquen, im Internet und bei Einzelhändlern wie Macy’s Inc., Bloomingdale’s und Williams-Sonoma Inc.

Nespresso ist eine der am schnellsten wachsenden und profitabelsten Marken von Nestlé. Doch auf dem vorportionierten Markt in den USA kommen die Schweizer nur auf einen Marktanteil von 3 Prozent, verglichen Green Mountains 72 Prozent, zeigen Daten von Euromonitor, auf die Sanford C. Bernstein am 27. November in einem Bericht verwiesen hatte.

In den USA bevorzugen die Kunden große Becher Java von Green Mountain, Starbucks Corp. oder Dunkin’ Donuts Inc. - anstelle des kleineren Espresso, die in Europa favorisiert wird.

Leben

Österreicher fahren auf italienischen Panettone ab

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Leben

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Leben

Jetzt wird Geliefert: Online-Supermärkte im Test