Lokalkritik: "Heurigenhof Bründlmayer“ in Langenlois

Lokalkritik: "Heurigenhof Bründlmayer“ in Langenlois

Wer an einen typischen österreichischen Heurigen denkt, der hat meist eine klare Vorstellung: einfache, meist rustikale Einrichtung, hauseigene Weine und eine etwas deftige Kost - entweder vom Heurigenbuffet oder aus der Küche.

Manche Edelheurige haben ihre Küche im Lauf der Zeit sogar auf Restaurantniveau gehoben. Da isst man dann oft besser als in so manch hoch gelobtem Gasthaus.

Doch im Fall des Heurigenhof Bründlmayer in Langenlois werden derzeit die natürlichen Grenzen einer Heurigenküche am eindrucksvollsten gesprengt. Was Küchenchef Daniel Petz den Leuten servieren lässt, ist in jeder Hinsicht Spitzenklasse. Deshalb ist der Heurigenhof des Paradewinzers Willi Bründlmayer eigentlich kein wirklicher Heuriger, sondern ein Kulinariktreff, der auch strenge Gourmetkritiker in Verzückung geraten lässt. Zwei Hauben im Gault-Millau und 87 von 100 Punkten im aktuellen Falstaff-Restaurantguide bestätigen das.

Schon die Kutteln vom Kamptaler Milchkalb sind so hinreißend gut wie selten ein Kuttelgericht und zeigen, dass der Koch hier eine durch und durch hedonistische Gangart vorlegt. Und dann noch das Filet, Bries und Butterschnitzel mit Morcheln, ebenfalls vom Kamptaler Milchkalb - stimmig und perfekt. Oder das Kotelett vom Bigorre-Schwein - ebenfalls grandios.

In Sachen Dessert ist das Angebot nicht weniger erfreulich, die wirkliche Sensation zum Schluss aber ist die Käseauswahl vom Elsässer Käsepapst Bernard Antony. Käse in dieser Qualität bekommt man für gewöhnlich nur in den besten Restaurants der Welt.

Ach ja, und dann sind da noch die Weine. Über Bründlmayer-Kreszenzen muss man eigentlich nicht viel sagen, dass hier auch ältere Jahrgänge zu haben sind, schon. Und das macht diesen Heurigen dann endgültig zum Spitzenrestaurant - auch dann, wenn es sich noch immer um einen sogenannten "Heurigenhof“ handelt.

NAME: Heurigenhof Bründlmayer
ADRESSE: 3550 Langenlois, Walterstrasse 14
TELEFON: 02734/2883
ÖFFNUNGSZEITEN: Mi.-Fr. 15-22, Sa. u. So. 12-22 Uhr
PREIS: Vorspeise bis 13 Euro, Hauptspeise bis ca. 23 Euro
WEB: www.heurigenhof.at

Bild: Herbert Hacker/René Prohaska Herbert Hacker

Leben

Österreicher fahren auf italienischen Panettone ab

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Leben

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Leben

Jetzt wird Geliefert: Online-Supermärkte im Test