Bio, vegan und hip: Die neuen Eissalons

Eis ist nicht gleich Eis. Das beweist eine neue Generation von Eismachern, die in ihren Salons auf 100 Prozent Natur setzt und mit Bioeis und ohne Zusatzstoffe auch den "veganen“ Zeitgeist trifft. Neue Sorten wie Rote Rübe, Karamell-Fleur de Sel oder Salzburger Nockerl machen das kalte Dessert zum besonderen Geschmackserlebnis. Die Newcomer im Überblick.

Eis-Greissler

Eis-Greissler

Die Pioniere der neuen Eiskultur sperrten 2011 ihren ersten Laden auf. Produziert wird im niederösterreichischen Krumbach. Die Milch kommt von 35 Biokühen. Das Eis wird - so ist es mittlerweile Usus - ohne künstliche Aromen, künstliche Zusätze und Farbstoffe gemacht. Renner sind Alpenkaramell, Butterkeks, Graumohn und Fruchtklassiker wie Erdbeere und Marille. Man wagt je nach Saison auch Gemüseeisexperimente - mit Spargel etwa. Preis: Eine Kugel gibt es um € 1,50, zwei um € 2,50, drei um € 3,50 usw. www.eis-greissler.at

Österreicher fahren auf italienischen Panettone ab

Was den Österreichern ihr Christstollen ist den Italienern ihr Panettone …

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Schoko-Nikolo fallen im Greenpeace-Test durch

Süß, aber weder bio noch fair: Nikolo-Schokolade schneidet im …

Jetzt wird Geliefert: Online-Supermärkte im Test

Essen per Mausklick. Frisches Brot morgens an die Tür, ein Bio-Obst-Kistl …

Die Rennaissance alter Schweinerassen

Mangalitza, Duroc, Turopolje: Die Renaissance alter Schweinerassen hat …