Von Kioto nach Kopenhagen: Telekom
Austria-Klimadialog über Nachhaltigkeit

Telekom-Austria-Generaldirektor Hannes Ametsreiter lud zum dritten Klimadialog in Wien. Key Note Speaker waren Umweltexperte John Elkington, Erik Rasmussen und Minister Nikolaus Berlakovich. Im Zentrum stand die UN-Weltklimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Telekom Austria am Mittwoch den „Klima­dialog“ in der Orangerie des Schlosses Schönbrunn. Über 200 Gäste nahmen an der Veranstaltung mit dem Thema „Von Kioto nach Kopenhagen“ teil. Hochrangige Experten aus Umweltschutz, Politik und Wirtschaft setzten sich bei der Veranstaltung, die heuer in Kooperation mit dem Lebensministerium stattfand, mit Bedeutung und Auswirkungen der bevorstehenden UN-Klimakonferenz in Kopenhagen und dem Handlungsbedarf von Politik und Wirtschaft auseinander. Als Key Noter erörterten Erik Rasmussen (Gründer des Copenhagen Climate Council, per Videobotschaft) und John Elkington (Mitbegründer und Direktor Volans, Mitbegründer von SustainAbility) Anforde­rungen an Politik und Wirtschaft. Elkington dis­kutierte unter anderem mit Hannes Ametsreiter, ­Generaldirektor Telekom Austria, Umweltminister Nikolaus Berlakovich, Sophie Karmasin, Geschäftsführerin Karmasin Motivforschung, und Brigitte Schüßler, Leitung Supply & Real Estate Management Telekom Austria. „Unternehmen müssen Politiker in Fragen von Klimawandel und Umweltschutz unterstützen und Führung übernehmen. Es freut mich, dass Telekom Austria mit Umweltinitiativen auf dem richtigen Weg ist“, bilanzierte Elkington.

Von Gabriela Schnabel

Im Bild:  John Elkington, Minister Nikolaus Berlakovich, Claudia Reiterer und Generaldirektor Hannes Ametsreiter.

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x