T-Mobile art award: Junge Künstler und die Herausforderungen der globalen Gesellschaft

Der mit 15.000 Euro dotierte T-Mobil art award geht an Nicole Six & Paul Petritsch.

Mittwochabend avancierte das T-Center in St. Marx zur künstlerischen Außenstelle der Wiener Kulturszene. Anlass war die Verleihung des 4. T-Mobile art awards, bei dem die Jury das Künstlerpaar Nicole Six & Paul Petritsch zu den Gewinnern erklärte. In seiner Laudatio lobte Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny das künstlerische Engagement des Mobilfunkers. Der Award basiert auf einem zweistufigen Auswahlverfahren. 17 Experten aus dem zeitgenössischen Kunst­bereich – darunter Agnes Husslein (Galerie Belvedere), Edelbert Köb (MUMOK), Gerald Matt (Kunsthalle), Peter Noever (MAK) und Klaus Albrecht Schröder (Albertina) – nominieren jeweils einen Künstler für den T-Mobile art award.

Mensch im urbanen Umfeld
Das ausgezeichnete Projekt von Nicole Six & Paul ­Petritsch stellt den Menschen und dessen urbanes Umfeld in den Mittelpunkt des Interesses. Mit ­einfachen Handlungen und subtilen Eingriffen, die mittels Film oder Fotografie dokumentiert werden, richten sie die Aufmerksamkeit auf Dinge, die sich außerhalb des Wahrnehmungsbereichs ­bewegen. T-Mobile-CEO Robert Chvátal : „Wir wollen die Arbeit junger Künstler auszeichnen, die in Zu­sammenhang mit Herausforderungen der globalen Gesellschaft steht. Wir sind stolz, heuer zwei Künstler mit dem mit 15.000 Euro dotierten Preis auszeichnen zu dürfen.“

Von Gabriela Schnabel

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x