Radfahr-Kilometer, Tragtaschen und Teddybären im Dienst der Nächstenliebe

Libro und Lifestyle-Label Luis Trenker engagieren sich für Äthiopien, und Radler strampeln für Mikrokredite in Entwicklungsländern.

Auch in diesem Jahr engagiert sich das österreichische Handelsunternehmen Libro wieder für die Bildung äthiopi­scher Kinder. Im Rahmen der heurigen Aktion gibt es in allen Filialen österreichweit besondere Tragtaschen zu kaufen: Pro verkaufte Tasche spendet Libro 10 Cent an das Bildungs­programm „ABC-2015“ der Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“. „Wir freuen uns, dass Libro sich wieder dazu entschlossen hat, unser Bildungsprojekt zu unterstützen. Denn ohne Bildung findet keine Entwicklung statt“, sagt Almaz Böhm, geschäftsführender Vorstand von „Menschen für Menschen“. Äthiopien liegt auch dem Alpine-Lifestyle-Label Luis Trenker am Herzen. Gemeinsam mit der Organisation „Südtiroler Ärzte für die Dritte Welt“ werden Teddybären der Firma Trudi aus Padua vermarktet. Pro verkauften Bär kommen 10 Euro einem Hilfsprojekt in Äthiopien zu­gute.

Boxenstopp in Wien
21 kanadische Enthusiasten wiederum bewältigten die 4.000 Kilometer lange Strecke Amsterdam–Istanbul für einen guten Zweck. Sie nennen sich die „Global Agents for Change“ und sammeln Geld für einen guten Zweck, in dem Fall für Mikrokredite. Unternehmer in Entwicklungsländern schaffen mit solchen Kleinstbeträgen eine Lebensgrundlage für sich und ihre Familien. Die 100.000-Dollar-Marke haben die Radler schon fast geknackt. Diesen Donnerstag machten sie in Wien einen Boxenstopp. Die Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger (Neubau) und Heribert Rahdjian (Josefstadt) bereiteten ihnen einen offiziellen Empfang. Neben einem Besuch der UNO standen auch Interviews auf dem Terminplan.

Von Gabriela Schnabel

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x