Neueröffnung: Bank Austria-Filiale am Stephansplatz erstrahlt in neuem Glanz

Feierlich wurde durch Vorstandsvorsitzender Willibald Cernko am Wiener Stephansplatz eine der frequenzstärksten Bank Austria-Filialen wiedereröffnet. Dompfaffer Toni Faber spendete vor rund 400 geladenen Gästen – darunter Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel – seinen Segen.

Am Mittwoch eröffnete Bank-Austria-Vorstandsvorsitzender Willibald Cernko das neue Bank-Austria-Kompetenzzentrum am Stephansplatz gegenüber dem Dom. Vor 400 ge­ladenen Gästen, darunter Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel und Dompfarrer Toni Faber, erinnerte Cernko in seiner Ansprache an die historische Bedeutung des Gebäudes, das 1945 fast zerstört wurde. Schließlich wurde es 1975 von der Zentralsparkasse im Sinne aktiver Altstadtpflege in seiner ursprünglichen Form wiederhergestellt. Seither wurde der Ort auch für Veranstaltungen, die persönliche Begegnung sowie den Dialog von Persönlichkeiten unterschiedlicher kultureller, ethnischer und weltanschaulicher Provenienz genutzt. Auch nach dem Umbau wird der vierte Stock wieder für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. „Die neu gestaltete Filiale übernimmt eine Flaggschiff-Funktion im Privatkundenbereich der Bank Austria und wird darüber hinaus als Ort der Begegnung und der Diskussion genutzt werden, so wie es diesem traditionsreichen Standort entspricht“, erklärte Cernko. Im Anschluss segnete der vielbeschäftigte Dompfarrer Faber das Gebäude und lud zum Festkonzert mit dem Acies Quartett in den Dom. Die Filiale zählt zu den frequenzstärks­ten Standorten der Bank Austria in Wien.

Von Gabriela Schnabel

Im Bild: Bank-Austria-Vorstandsvorsitzender Willibald Cernko im Gespräch mit dem Wiener Dompfarrer Toni Faber.

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x