Im Restaurant „Le Loft“ wurde der "Falstaff-Guide 2011" präsentiert

Die Feinschmecker des Landes haben österreichweit wieder gewertet und erstmals zwei Sieger ex aequo auf den ersten Platz gewählt. Die Ergebnisse des aktuellen „Falstaff“-Restaurantguides wurden am Mittwoch im Restaurant „Le Loft“ präsentiert, das als spektakulärster Neueinsteiger bewertet wurde.

Das Wiener „Steirereck“ konnte sich im Vergleich zum Vorjahr verbessern, steht nun gemeinsam mit dem Salzburger Restaurant „Ikarus“ im Hangar-7 an der Spitze. Den lang anhaltenden Erfolg des „Steirerecks“ erklärte Birgit Reitbauer, Chefin des Gourmettempels, so: „Der Gast muss zufrieden das Lokal verlassen. Eine gute Mundpropaganda kann uns niemand nehmen.“

Insgesamt wurden für den „Falstaff“-Guide 190.000 Bewertungen aus den Bereichen Küche, Service, Wein und Ambiente von 16.000 Gourmetclub-Mitgliedern abgegeben. Eine Neuerung der aktuellen Ausgabe besteht darin, dass ein direkter Vergleich mit den Guide-Mitbewerbern „A la Carte“ und „Gault Millau“ angeboten wird. Der „höchste Neueinsteiger“ wurde die „Wedelhütte“ im Hochzillertal, Tirol. „Wir sind sehr überrascht und glücklich, aber das bestätigt natürlich auch unsere Arbeit“, sagte Heinz Schultz, Chef der „Wedelhütte“ und der Kristallhütte“, der auch den Award als „Erfolgreichster Gastronom“ mit nachhause nehmen durfte.

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x