Gute Laune und Partystimmung am Hahnenkammrennen - Positive Bilanz

Das Hahnenkammrennen war in jeder Hinsicht ein Erfolg: Das Wetter passte, Fans und Promis feierten beim Partymarathon.

Wetterglück und 81.888 Zuschauer an der Strecke, das freute Harti Weirather , Hauptorganisator des Skizirkus in Kitzbühel, besonders: „Endlich wieder ein tolles Hahnenkammwochenende.“ Den Startschuss des Party-Reigens machte Leodegar Pruschak , er lud zur Raiffeisen „Hüttengaudi“ mit Skiass Hermann Maier in Rosis Sonnbergstuben. Dieselbe Location nutzte auch der Hahnenkamm-Sponsor A1. Gut gelaunt begrüßten Mobilkom-Boss Boris Nemsic und die Telekom-Chefs Hannes Ametsreiter und Gernot Schieszler ihre Gäste, denen sie einen urigen Hüttenabend bescherten. Zeitgleich lud Brau-Union-General Markus Liebl seine Kunden zum traditionellen Gösser-Abend und begrüßte dort Bundespräsident Heinz Fischer . Das Highlight des Partymarathons ist wie jedes Jahr das Fest nach der Abfahrt: die Kitz Race Party. Exklusiv, glamourös und diskret feierten 1.300 Gäste im VIP-Zelt von Macher Harti Weirather, der an diesem Tag seinen 51. Geburtstag feierte. Do&Co-Boss Attila Dogudan verwöhnte mit kulinarischen Schmankerln. Juli Wolf , Tochter von Magna-Boss- Sigi Wolf , sang im Duett mit DJ Ötzi . Starsänger Ronan Keating sorgte für Party-Spaß.

Mit dabei: Michael Mendel (Volksbank), Karl Stoss (Casinos), Johann Mörwald (Hofer), Helmut Kerschbaumer (Melbrosin), Wolfgang Hötschl (Kelly), Bundespräsident Heinz Fischer, Markus Liebl (Brau Union), Bettina Breiteneder, Michael Fischer (Telekom), Eva und Christoph Dichand u. v. m.

Im Bild:Do&Co-Boss Attila Dogudan

Von Gabriela Schnabel

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x