„Grenzenlos kochen“: Michael Häupl präsentierte sein internationales Kochbuch

Bürgermeister Häupl präsentierte sein Kochbuch „Grenzenlos kochen“, der Verkaufserlös wird gespendet.

Die Grundidee war, anhand der Küche im Wiener Raum widerzuspiegeln, was sich multiku­lturell in der Stadt abspielt“, erklärte Michael Häupl , Bürgermeister und Her­ausgeber des Werkes, den Sinn des Buches. Denn die traditionelle Wiener Küche hat Geschichte und ist von den ehemaligen Kronländern, aber auch weiter entfernten Staaten wie dem Iran und ­Indien beeinflusst. Er kocht auch privat gerne, „vor allem Beuschel und Bruchfleisch“. Für die einzelnen Länderkapitel der Koch-Fibel standen Manager und Unternehmer Pate, die von dort stammen und Wien als ihr ­Lebenszentrum ­gewählt haben. So etwa der Gastgeber des Abends, Teppichkönig Ali Rahimi , der aus Teheran stammt. Der in Timisoara geborene Regisseur Robert Dornhelm bereitet gerne Krautsuppe oder Krautrouladen zu. Und der Italiener Fabio Ciacobello , Betreiber des Wiener Nobel­lokals Fabios, legt Wert auf gute Abstimmung. Unter den vielen prominenten Testessern gesichtet: PR-Profi Peter Hochegger , Rudi Semrad , Swatch, Johann Schweiger , Zielpunkt, Sissy Mayer­hoffer und Alex Wrabetz , beide ORF, Axel Neuhuber , Magan, Norbert Dras­kovits , Verkehrsbüro, Markus Liebl , Brau Union, Unternehmer Hansjörg Tengg , Hannes Strohmayer und ­ Robert Schächter , beide Austrian Equities, Robert Glock u. v. m.

Von Gabriela Schnabel

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x