Generali lud zur Ski-WM in Val d'Isère: Didier Cuche holt Gold für die Schweizer Nation

Generali Versicherung lud als Sponsor zur Ski-WM nach Val d’Isère. Fiona stellte Swarovski-Skihelme vor.

Die Generali hatte als einer der Haupt­sponsoren zur Ski-WM nach Val d’Isère ge­laden. Neben Helmpflicht und privater Unfallvorsorge standen die Skirennen im eigentlichen Mittelpunkt. Generali-Vorstand Peter Thirring fühlte sich bei seiner ersten Ski-WM sichtlich wohl. Fahnen schwenkend feuerte er zusammen mit Peter Wilk (Generali) und Jean-François Diet (Europ Assistance) Damen wie Herren an – „eine erste Bronzemedaille ist doch großartig“. Bei der abendlichen Feier zu später Stunde im "Tirol Berg" noch zugegen: ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl , der mit dem ersten Rennen zufrieden war und den Herren – leider fälschlicherweise – eine Medaille im ­Super-G voraussagte. Teil der illustren Runde ­waren Henkel-Chef Günter Thumser und Orange-Chef Michael Krammer , der sich als Hermann-Maier-Fan outete. Den Sieg trug allerdings Didier Cuche davon, der Herminator landete nur auf Platz 18. Um Mitternacht schaute Fritz Strobl vorbei und genoss die Gastfreundschaft von Adi Werner . Ansonsten war wenig los, in Val d’Isère machen die Läden früh dicht.

Nebenschauplatz: Fiona Swarovski präsentierte die von ihr designten Milka-Helme, die beim Damen-Super-G zum Einsatz kamen. Nach der WM werden die mit Swarovski-Steinen besetzten Stücke für einen guten Zweck versteigert.

Von Ingrid Krawarik

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x