Gegen Spielsucht, pro Spielerschutz: "Responsible Gaming Academy" in Wien

Casinos Austria luden zur Glücksspiel-Experten-Tagung in Wien.

Spielerschutz gewinnt weltweit an Bedeutung. Vor allem die Zunahme von Internet-Glücksspielen macht den Kampf gegen Spielsucht zu einer Herausforderung. Zu diesem Resümee kam eine Gruppe von Experten bei der Responsible Gaming Academy, die jetzt in Wien veranstaltet wurde. Casinos-Austria-General Karl Stoss bekräftigte , „Spielen mit Verantwortung“ werde bei den Casinos ernsthaft in die Praxis umgesetzt. Gerhard Meyer vom Institut für Psychologie, Universität Bremen, hat im Auftrag der Casinos Austria die Wirksamkeit von freiwilligen Spielersperren bei gefährdeten Personen untersucht und festgestellt: Nach nur sechs Monaten Spiel-Abstinenz nahmen die Sucht-Symptome rapide ab. Soziologe John L. McMullan (Saint Mary’s University, Halifax) berichtete, dass sich die Werbung für Internet-Glücksspiel immer öfter an Jugendliche wendet. Für problematisch hält er es, dass Glücksspiele wie etwa Poker so präsentiert werden, als handle es sich dabei um Sportereignisse, bei denen es um Geschicklichkeit und nicht um den Zufall geht.

Von Gabriela Schnabel

Im Bild: John McMullan kritisiert Internet-Glücksspiel-Werbung für Jugendliche.

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x