Dank fürs "eingebrannte Giebelkreuz" auf der Abschiedsfeier für Chris­tian Sedlnitzky

Raiffeisen-General Rothensteiner lud zur Abschieds­party von Versicherungschef Sedlnitzky.

Es war eine lange Zeit. Fast ein Viertel­jahrhundert. Nach 24 Jahren übergab Raiffeisen-Versicherung-Chef Chris­tian Sedlnitzky seinen Chefposten an Klaus Pekarek. Die Gästeliste las sich wie das Who’s who der Polit- und Wirtschaftsgranden Österreichs. Das merkte auch Walter Rothensteiner, Chef der Raiffeisen Zentralbank (RZB), in seiner Dankesrede an. „Die vielen Gäste sind ein Lob für dich. Du hast die Raiffeisen Lebensversicherung zur klaren Nummer eins gemacht und übergibst ein wohlbestalltes Haus.“

"Das Giebelkreuz eingebrannt"
Sedlnitzky wurde als charismatisch beschrieben, mit modisch-gepflegtem Erscheinungsbild. Ein großes Danke gab es dazu, „weil er das Giebelkreuz eingebrannt hat“. Sedlnitzkys Nachfolger Klaus Pekarek dankte mit einem Gutschein für ein Heliskiing-Abenteuer bei Mike Wiegele in British Columbia, und Uniqa-Boss Konstantin Klien schenkte dem Scheidenden ein Bild von Siegfried Anzinger, einem prominenten Vertreter der „Neuen Wilden“. Das Bild stammt aus der von Sedlnitzky gegründeten Sammlung der Raiffeisen Versicherung „Wandstücke“. Es gratulierten: A. Wrabetz, ORF, die Architekten W. Holzbauer und H. Neumann, St. Koren, Bawag, P. Michaelis, ÖIAG, A. Treichl, Erste Bank, H. Soravia, W. Schüssel, Exkanzler, E. Hameseder, Raiffeisen Holding, u. v. m.

Gabriela Schnabel

Im Bild: Ehepaar Czipin, C. Raidl, Boehler, H. Koch, Kika/Leiner, der baldige Pensionist Ch. Sedlnitzky, K. Stoss, Casinos Austria, H. Schimetschek, OeNB (v. l. n. r.).

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x