150.000 Euro für die Kunst: Freunde der Albertina trafen sich zum Fundraising Dinner

Glamouröses Fundraising Dinner in der Albertina.

Christian Konrad, Raiffeisen-General­bevollmächtigter und Präsident der Freunde der Albertina, und Hausherr Klaus Albrecht Schröder luden zum jährlichen Fundraising Dinner in die Albertina. Die Plätze waren allesamt ausverkauft. Für das Haus ein gutes Geschäft, denn jeder der 300 Plätze kostet 500 Euro. Und mit 150.000 Euro kann ­Schröder wahrlich wieder gute Ausstellungen organi­sie­ren. Als Dank für ihre Donationen wurden die Gäste kulinarisch mit Carpaccio vom Okto­pus, Spaghettini mit Gänseleber und Filet vom Uruguay-Beef verwöhnt. Wer Lust und Laune ­hatte, konnte auch durch die Ausstellung schlendern und die Meisterwerke der Moderne, Jakob und Rudolf von Alt, „Cars“ von Warhol & Co und Markus Lüpertz genießen. Gesichtet wurden Kunstgenießer wie Franz und Christine Vranitz­ky, Günther Platter, Hans Michael und ­Veronika Piëch, Andrea Jungmann, Sotheby’s, ­Konstantin Klien, Uniqa, mit Gerda Dujsik und ihrer Schwes­ter Eva-Maria Höfer, Walter Rothensteiner, RZB, Erwin Hameseder, ­Raiffeisen, IV-Chef Veit Sorger, Galerist Thaddaeus Ropac, Porr-Chef Wolfgang Hesoun, Künstler Erwin Wurm, Gabi Pröll, Rewe-Chef Frank Hensel u. v. m.

Gabriela Schnabel

Im Bild: Albertina-Hausherr Klaus Albrecht Schröder,
Alexandra Hilverth, Präsident der Freunde der Albertina Christian Konrad (v. l.)

Promi-Nachtriesentorlauf am Semmering
 

biz-talk

Ski Heil: Sport zum Quadrat und Partystimmung

Wirtschaft und Politik schlaflos in Kitzbühel bei Sport & Party-Nächten
 

biz-talk

Heiße Nächte, Siege, Charity & Partys

x
 

biz-talk

x