Wollen Sie einen Saab?

Wollen Sie einen Saab?

Seit Dienstag werden "die letzten Saabs versteigert", teilte das schwedische Internet-Auktionshaus KVD Kvarndammen in Göteborg mit. Für insgesamt 78 Fahrzeuge können Gebote abgegeben werden.

Zu den angebotenen Modellen gehörten Fahrzeuge aus Kleinserien und alte Wagen, mit denen die Automobilproduktion bei Saab begonnen habe, die aber nie frei verkauft worden seien.

Die Auktion laufe bis zum 3. April, teilte KVD mit. Einige der Autos seien nicht straßentauglich, andere müssten noch fertiggestellt oder zugelassen werden. Die Fahrzeuge könnten in der Nähe von Göteborg auch direkt besichtigt werden. Allerdings müssten hierfür aus Sicherheitsgründen Termine vereinbart werden.

Eine ähnlich Auktion im vergangenen Jahr habe gezeigt, "wie viele Fans Saab auch heute noch weltweit hat", erklärte KVD-Manager Per Blomberg. Das Interesse sei "enorm" gewesen - sowohl in Schweden als auch über die Landesgrenzen hinaus.

Saab hatte im Dezember 2011 Insolvenz angemeldet. Im vergangenen Jahr wurde die Traditionsmarke an ein chinesisch-japanisches Investorenteam verkauft. Die Investoren kündigten an, 2014 ein Elektroauto auf den Markt bringen zu wollen. Die Autos dürfen zwar weiterhin den Namen Saab tragen, aber nicht mehr das bekannte Logo mit dem roten Greif auf blauem Grund.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse