Test: Nisssan GT-R – Der Straßenbrüller

Wovor fürchtet sich ein Porsche? Richtig, vor dem Nissan GT-R.

Test: Nisssan GT-R – Der Straßenbrüller

Der Imagefaktor bei diesem Geschoß auf vier Rädern mag zwar nicht ganz mit der Stuttgarter Sportwagenschmiede mithalten können, dafür glänzt der Nissan GT-R mit den Leistungsdaten. 550 PS, von 0 auf 100 in 2,8 (!) Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h hat der Bolide zu bieten.

Im Alltagsverkehr fühlt sich das auch genauso an, wie es sich liest: Brachialgewalt at it’s best. Komfort und Schick sucht man vergeblich. Betuchte Piloten mit Bandscheibenleiden sollten daher den Highspeed-Japaner nur an schmerzfreien Tagen einsetzen. Denn der GT-R ist ein Rennwagen für die Straße, das hört man - innen wie außen. Es knarzt, knarrt und brüllt.

Und die Blicke der Passanten fallen angsterfüllt aus, genauso wie die der Porsche-Fahrer.

Nissan GT-R

Preis: € 115.150,-
Motor: 3,8 Liter, V6, 6-Gang-Doppelkupplung
Hubraum: 3.799 ccm
Leistung: 404 kW (550 PS)
Maximales Drehmoment: 632 Nm
Spitze: 315 km/h
0-100 km/h: 2,8 sec
Verbrauch Testauto: 13,4 l / 100 km
CO2: 275 g/km

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Bei VW bleibt derzeit kein Stein auf dem anderen. Nun wird die …

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Eine neue Umfrage zeigt das Imagetief der Marke VW nach dem Auffliegen …

Slideshow
MercedesAMG

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse

Träume in PS und Chrom: Die schönsten Modelle auf der Vienna Autoshow …

Der neue Tiguan als Plug-in-Hybrid.

Umweltminister Rupprechter will E-Mobilität forcieren

Umweltminister André Rupprechter will Schwung in den E-Automarkt bringen. …