Studie: Wo es in Europa die billigsten Gebrauchtwagen gibt

Studie: Wo es in Europa die billigsten Gebrauchtwagen gibt

Laut einer Untersuchung des Gebrauchtwagenportals AutoScout24 gibt es die billigsten Gebrauchtwagen in Brüssel. Dort zahlt man im Schnitt 9.232 Euro pro Auto. Auch Österreich ist mit Preis von 11.863 vergleichsweise günstig. In Paris, dem teuersten Pflaster, kostet ein Wagen im Schnitt 25.7759 Euro. Die Studie zeigt: Die Preisunterschiede sind extrem.

Das Gebrauchtwagenportal AutoScout24 hat eine Untersuchung
über die Entwicklung der durchschnittlichen Gebrauchtwagenpreise in
ausgewählten europäischen Großstädten gemacht. Im Fokus stehen bei dem zwei Mal jährlich durchgeführtem Städteranking die Durchschnittspreise in den einzelnen Metropolen. Basis für die Berechnung sind rund 140.000 Gebrauchtwagen aus der europaweiten AutoScout24-Datenbank.

Paris mit den höchsten Preisen

Im europäischen Vergleich bleibt Paris mit großem Abstand die Metropole mit dem höchsten Durchschnittspreis für Gebrauchtwagen. 25.759 Euro ist ein solcher in Frankreichs Hauptstadt wert. In Marseille bestimmen deutlich günstigere Fahrzeuge das Angebot. Der Durchschnittspreis liegt in der Hafenstadt bei 11.302 Euro.

Ein Blick in die AutoScout24-Datenbank zeigt: München ist die Stadt in Deutschland mit dem höchsten Durchschnittspreis für Gebrauchtwagen. 18.368 Euro kostet ein Fahrzeug aus zweiter Hand durchschnittlich in Bayerns Landeshauptstadt. Mit 13.130 Euro ist in Berlin der Wert für eines gebrauchtes Fahrzeug in Deutschland am niedrigsten.

Wien ist vergleichsweise günstig

Ähnlich günstig ist es auch in Wien einen Gebrauchten zu kaufen. So zahlt man in Wien im Schnitt 11.836 Euro. Am wenigsten zahlt man mit 9.232 Euro in Brüssel. Die Preisunterschiede innerhalb Europas betragen aktuell bis zu 16.563 Euro.

Preise sind im vergangenen Halbjahr stark gesunken

Bemerkenswert sind auch die stark rückläufigen Preise in einzelnen Städten. Allen voran Brüssel. In der für Gebrauchtwagenkäufer ohnehin preisgünstige Metropole gaben die Preise (von Dezember 2012 bis Mai 2013) gegenüber dem vergangenen Halbjahr um rund 23 Prozent nach. In Paris verbilligten sich die Preise in derselben Zeit um 8,2 Prozent.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse