Rolls-Royce: Luxusauto-Hersteller rollt der Krise davon

Rolls-Royce: Luxusauto-Hersteller rollt der Krise davon

Rolls-Royce baut mitten in der Krise sein Vertriebsnetz zügig aus. Obwohl der Absatz der superteuren Autos zuletzt gesunken ist, will die BMW-Tochter kräftig expandieren.

Wenn es ein Symbol für Reichtum gibt, dann ist es ein Rolls-Royce. Diese Automarke, die heute dem BMW-Konzern gehört, ist auch gegen die Krise offenbar gerüstet. Denn wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, will Rolls-Royce die Anzahl seiner Handelsniederlassungen weltweit von derzeit 105 auf 120 ausbauen. Vor allem in Märkten wie Chile oder Thailand sieht man noch ausreichend Potenzial.

Der Luxuswagen-Hersteller mit Sitz im südenglischen Goodwood, wo die Fahrzeuge auch zusammengebaut und nach den individuellen Wünschen der exklusiven Kundschaft verfeinert werden, will heuer einen neuen Absatzrekord aufstellen. Im Vorjahr wurden weltweit genau 3538 Stück Rolls-Royce verkauft – auch das war schon ein Rekordjahr gewesen. Dabei sind die Verkaufszahlen in den ersten neun Monaten um knapp fünf Prozent gesunken, doch das soll im letzten Quartal aufgeholt werden, schließlich ist mit dem neuen Phantom II ein runderneuertes Modell auf den Markt gebracht worden.

Mehr Reiche

Die Nachfrage steigt dabei vor allem in Asien und Südamerika. Aber generell hat der Hersteller keine Angst, dass es in Zukunft weniger kaufkräftige Kunden geben könnte: Der Anteil jener Haushalte mit einem Vermögen von mehr als fünf Millionen Dollar soll weltweit von drei auf fünf Prozent steigen.
Ein Erfolgsrezept der Automarke ist die Konzentration auf wenige Modelle und eine überzeugende Arbeit beim Fertigen der Modelle: In Goodwood wird jedes Auto mit Hand endgefertigt. Rolls-Royce war schon immer ein Symbol für Reichtum – und zwar ein so abgehobenes Symbol, dass es beinahe unantastbar ist.

Quellen: u.a. Bloomberg

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse