Niemand verdient soviel wie Ferdinand Piech

Piech erhielt zusammengerechnet für seine beiden Mandate bei VW und bei MAN 1,095 Mio. Euro, wie das "Manager Magazin" am Mittwoch berichtete. Mit 850.000 Euro zahlte VW von der Summe den Löwenanteil. Piech kassierte damit 260.000 Euro mehr als im Jahr davor und doppelt so viel wie 2009.

Auf Rang zwei folgt der Rangliste zufolge Gerhard Cromme, der für seine Mandate bei Siemens- und ThyssenKrupp zusammen 1,009 Mio. Euro erhielt. Manfred Schneider, Aufsichtsratschef bei Bayer, Linde und RWE, kam auf 987.000 Euro. Bestbezahlter Arbeitnehmer ist IG-Metall-Chef Berthold Huber, der bei VW und Siemens im Aufsichtsrat sitzt. Er erhielt 896.000 Euro, große Teile dieser Tantiemen gibt Huber aber dem Bericht zufolge wie die überwiegende Mehrheit der Gewerkschaftsvertreter an die DGB-nahe Hans-Böckler-Stiftung ab.

Unter den hundert am höchsten dotierten Aufsichtsräten der DAX-Konzerne sind dem Bericht zufolge lediglich zehn Frauen. Die mit 579.000 Euro im vergangenen Jahr am besten bezahlte Frau war demnach Simone Bagel-Trah, die bei Henkel den Vorsitz im Aufsichts- und Gesellschafterrat hat. Insgesamt lag sie damit auf Rang dreizehn.

APA

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse