Rabattschlacht: Autos jetzt bis 40 Prozent billiger

Mercedes Glk 350 4Matic

Der noble Mercedes ist mit Tageszulassung im Vergleich zum regulären Neupreis um knapp 28.000 Euro billiger. Rabatt: 29,1 Prozent

Fiat 500 1,2

Der Listenpreis des trendigen Stadtflitzers von Fiat beträgt 13.955 Euro. Dank hohem Rabatt ist der Wagen um 8.980 Euro zu haben. Rabatt: 35,7 Prozent

Das Sommerloch am heimischen Automarkt und hohe Lagerbestände der Händler drücken die Pkw-Preise. Autokäufer erhalten Rekordrabatte bis 40 Prozent.

Rumäniens Autobauer Dacia kennt kein Pardon. Der zum Autokonzern Renault gehörende Hersteller von Billigwagen gewährt beim Neuwagenpreis keinen Verhandlungsspielraum. Und bei der Abholung eines neuen Dacia ist sogar eine Übernahmeprämie in Höhe von netto 180 Euro zu zahlen.

Davon können die Mitstreiter am Automarkt nur träumen. Zeugnis davon geben die Rabatte, die gewährt werden, um neue Pkw unters Volk zu bringen. Von der Rabattitis sind nicht nur Autos betroffen, die zu Ladenhütern der Händler zählen, sondern auch Wagen, die in der Zulassungsstatistik weit vorne liegen.

Bis zu 40 Prozent Rabatt


Das Rabattniveau von Autos ist extrem hoch. 40 Prozent Preisreduktion gibt es zum Beispiel beim Opel Astra Sports Tourer 1,4 Eco zu holen. Mit minus 35,7 Prozent steigen Kaufwillige auch beim Stadtflitzer Fiat 500 1,2 günstig aus. Bei Nobelkarossen wie dem Mercedes-Benz C 350 mit Allradantrieb fällt der Rabatt von über 29 Prozent besonders ins Gewicht, klafft doch zwischen Listen- und Kampfpreis eine Lücke von knapp 28.000 Euro. Wie die Auswertung des Neuwagenvermittlers Autogott.at zeigt, sind auch bei noch nie zugelassenen Fahrzeugen, die Händler am Lager haben oder die erst individuell bestellt werden, Rabatte von 20 Prozent oder mehr drin (siehe Tabelle). Die Ursache für die Diskontpreise und Topangebote ist schnell erklärt: Die Händler lassen bei Neuwagen deswegen die Hosen runter, weil die Nachfrage nach Autos spürbar gesunken ist.

Neuwagen: Seit dem Frühjahr wurden in Österreich weniger neue Pkw verkauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

In Österreich wurden von Jahresbeginn bis Ende Juli um 4,2 Prozent weniger Autos neu zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (siehe Grafik). Stefan Mladek, Chef von Autogott.at: "Anfang März wurde die Erhöhung der NoVA umgesetzt. Das führte zu Vorziehkäufen, was den Gesamtabsatz zwar im ersten Quartal ankurbelte. Aber das hat nicht gereicht, um die Zwischenbilanz zu retten.“ Die Folge: Bei Händlern erhöhte sich der Bestand im Lager und bei Fahrzeugen mit Tageszulassungen. Experte Mladek: "Derzeit sind die Autorabatte besonders hoch, weil die Nachfrage im Sommer generell gering ist und weil Händler ihren Bestand, der jeden Tag Geld kostet, reduzieren wollen.“ Wer beim Autokauf gut fahren will, ist generell gut beraten, im Internet auf Schnäppchenjagd zu gehen. Hat doch die bessere Vergleichbarkeit von Preisen und Konditionen dazu geführt, dass der Druck auf Händler beständig gestiegen ist.

Auf der anderen Seite ziehen auch die Vertriebseinheiten der Autohersteller ihren Nutzen, weil sie mit der Präsenz auf einschlägigen Plattformen wesentlich mehr Kaufinteressenten erreichen als im Schauraum. Das erklärt auch, warum sich etwa auf Internetseiten von automobile.at, AutoScout24.at oder meinauto24.at laufend aktualisierte Offerte von Händlern finden. Das gilt auch für die Website von Autogott.at, auf der 120 österreichische Anbieter, die 33 gängige Marken vertreten, Autos mit tagesaktuellen Preisen präsentieren.

Bei VW und Audi läuft das Spiel hingegen anders. Bei rabattierten Autos der beiden Marken wird man auf einschlägigen Internetplattformen nicht fündig, weil das nicht zur Vertriebsstrategie des VW-Konzerns passt. Das heißt nicht, dass es keine Sonderangebote gäbe. Auch wer zu einem der Vertragshändler pilgert, kann vor Ort einen günstigen Kaufpreis erzielen. Der aktuelle Nachlass bei Neuwagen liegt im Schnitt bei rund zehn Prozent. Beim VW Tiguan sind es aktuell sogar zwölf Prozent. Dank Sonderkampagnen können Käufer in den Genuss eines Eintausch- oder Finanzierungsbonus kommen, weshalb oft rund 20 Prozent Rabatt vom Listenpreis möglich sind.

Bis zu 40 Prozent Rabatt bei Autos
Marke Modell Listenpreis (€) Rabatt in % Angebotspreis (€)
BMW X3 xDrive30d A 77.964 25,74 57.900
BMW 316i, 3er Limousine 30.450 14,99 25.886
BMW 520i Limousine 45.700 10,6 40.854
Chevrolet Captiva 2.2 39.966 27,5 28.990
Chevrolet Spark 1.0, LS+ 10.354 22,8 7.990
Citroën C4 HDi 90, Attraction 21.807 33,51 21.807
Citroën C8 2.0 HDi 135, Seduction 42.814 32,9 28.740
Citroën C5 Tourer HDi 140, Seduction 33.730 32,1 22.900
Citroën C3 VTi 68 PureTech, Attraction 13.786 28,2 9.990
Citroën Grand C4 Picasso e-HDi 115 31.575 24 23.990
Fiat 500 1.2 69, Color Therapy 13.955 35,7 8.980
Fiat 500L 1.3 MultiJet II 85 21.111 29 14.990
Fiat Panda 0.9 TwinAir Turbo 85 15.290 28,1 10.990
Ford Fiesta 1.25, Trend 14.218 31,1 9.790
Ford Focus 1.6 Ti-VCT, Easy 20.490 31 14.140
Ford Mondeo 1.6 Business Plus 29.173 27,68 21.100
Ford Ka 1.2 l, Easy 10.900 26,7 7.990
Ford Kuga 1.6 l EcoBoost  30.490 24,6 22.986
Honda Jazz 1.2 i-VTEC, Trend 16.094 21,1 12.690
Honda Civic 1.6 i-DTEC Tourer 28.055 13,75 24.199
Hyundai i30 1.4 CVVT 17.090 21,9 13.340
Hyundai i20 1.25, Life GO 13.040 17,7 10.735
Hyundai ix35 2.0 CRDi 4WD 32.140 15,1 27.290
Jaguar XF 2.2 i4 200 Diesel AT 57.472 13,4 49.790
Jeep Compass 2.2 CRD 4WD 35.609 15,8 29.980
Jeep Cherokee 2.0 MultiJet II 2WD 38.160 10,9 33.980
KIA Carens 1.6 GDI  23.490 33,2 15.690
KIA pro Cee'd 1.4 MPI 18.690 31,6 12.790
KIA cee'd 1.4 MPI 17.540 29,9 12.290
KIA Sportage 1.7 CRDi 2WD 27.090 25,1 20.290
Lancia Ypsilon 1.2 8V S 16.026 25,2 11.980
Land Rover Range Rover Sport 3.0l TDV6 70.250 9 63.896
Mazda 2 1.3i, Tamura 14.190 29,6 9.990
Mazda 5 1.8i, Takumi II 27.940 27,4 20.290
Mazda 6 CD150, Revolution 38.132 23,9 28.999
Mazda 3 Sport G165, Revolution 26.870 21,5 21.090
Mercedes-Benz C 350 4MATIC, Avantgarde 75.085 29,4 52.990
Mercedes-Benz GLK 350 4MATIC, GLK 95.970 29,1 67.990
Mercedes-Benz CLS 350 CDI 4MATIC, CLS 102.902 28,1 73.990
Mercedes-Benz A 160 CDI, Edition Lifestyle 30.850 24,4 23.330
Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell E 350 BlueTEC  103.732 23,1 79.770
Mini MINI ONE First 27.850 9,2 15.066
Mitsubishi ASX 1.6 2WD 20.579 17,4 16.990
Nissan Micra 1.2  12.240 26,5 8.990
Nissan QASHQAI 1.2 24.380 13 21.192
Opel Astra Sports Tourer 1.4 eco 22.124 40,3 13.199
Opel Corsa 1.2 ecoFLEX 14.080 39,3 8.550
Opel Zafira 1.8, Classic 27.000 29,2 19.121
Opel Insignia 1.6 Turbo Ecotec DI S/S 43.588 27,8 31.480
Opel Meriva 1.4 Ecotec 19.009 26,4 13.990
Opel Mokka 1.6 ECOTEC  21.204 20 16.970
Peugeot 208 1.2 VTi 82, Ö3 Edition 16.570 15,6 13.990
Renault Clio 1.2 16V 75, Expression 28.678 25,3 11.490
Renault Megane Coupé  25.042 24,5 18.900
Renault Scenic ENERGY dCi 110 25.962 23 19.990
SEAT Leon 1.4 TSI 26.648 25 19.980
SEAT Ibiza 1.2, Chili & Style 14.634 22,8 11.300
SEAT Altea 1.2 TSI  19.483 22,5 15.090
Skoda Rapid 1.2, Active 14.740 26 10.908
Skoda Fabia 1.2 TSI, Ambition+ 16.233 21,8 12.690
Skoda Octavia 1.6 TDI Green tec 26.451 18,7 21.490
Skoda Yeti 110 PS TDI 4x4, Ambition Outdoor 29.819 17,9 24.490
Smart fortwo coupe mhd Softouch 14.562 12,2 12.790
Suzuki Swift 1.2 13.490 20 10.790
Suzuki SX4 S-Cross 1.6 21.990 18,2 17.990
Toyota Verso 2.0 D-4D 124 28.962 17,8 23.790
Toyota Yaris 1.0 VVT-i, Active+ 15.050 7,4 13.934
Volvo XC90 2.4 D5  66.684 25,6 49.576
Volvo XC60 D4, R-Design Momentum 51.791 22 40.385
Volvo V40 D3 38.184 19 30.900
Marke Modell Listenpreis (€) Rabatt in % Angebotspreis (€)
VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse