Neuer Mazda3: Flacher und schnittiger

Neuer Mazda3: Flacher und schnittiger

Mazda legt das Kompaktmodell 3 neu auf. Der Golfgegner feiert auf der Frankfurter Automesse IAA Premiere.

Jetzt wurde die Neuauflage des neuen Madza 3 in London enthüllt. Im Herbst soll das neue Modell, das noch sportlicher und sparsamer sein soll, in den Handel kommen. Um die Dynamik der neuen 3er-Generation zu unterstreichen, wird das Auto um zwei Zentimeter flacher und vier Zentimeter breiter. Und mit sechs Zentimeter mehr Radstand, wächst die Beinfreiheit.

Neue Motoren und neue Getriebe

Wie bei den jüngsten Modellen CX-5 und Mazda6 kommt die SkyActive-Technik zum Einsatz, durch die das Modell um rund 70 Kilo leichter wird als das Vorgängermodell. Neue Motoren und Getriebe sollen ebenfalls dazu beitragen den Verbrauch stark zu reduzieren. Der Dreier startet mit drei Benzinern mit 1,5 oder 2,0 Liter Hubraum und 100 bis 165 PS sowie einem Diesel, der mit 2,2 Litern Hubraum 150 PS schafft. Später soll es noch ein kleinerer Selbstzünder mit etwa 110 PS dazukommen, der einen Verbrauch von deutlich unter vier Litern haben soll.

Vorbildliche Assistenzsysteme und Infotainment-Tools

Die Sicherheitsausrüstung ist - verglichen mit so manchem anderen Kompaktwagen - mit Abstandsradar und Stadtverkehrsnotbremse genauso top wie das Infotainment, das über die Mobilfunkverbindung des Handys die sozialen Netzwerke, über 30.000 Webradio-Stationen, Verkehrsmeldungen in Echtzeit und eigens entwickelte Apps ins Auto holt.

Der Preis dürfte ähnlich hoch sein, wie beim aktuellen Modell.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse