Lexus LF-NX: Neue Kompakt-SUV-Studie + Video

Die neue kompakte SUV-Studie LF-NX von Lexus hat auf der IAA durch eine neue markante Designsprache des Herstellers für Aufsehen gesorgt. Welche Motorisierung das Modell mit Hybrid-Antrieb bekommen soll, steht allerdings noch nicht fest.

Lexus LF-NX: Neue Kompakt-SUV-Studie + Video

Die neue Designsprache "L-finesse" von Lexus steht für eine markante und prägnante Form. Diese wurde nun in der jüngste Entwicklung, dem Lexus LF-NX Concept, umgesetzt. Bereits das Concept Car wurde, im Gegensatz zu vielen klassischen Studien, bis ins kleinste Detail durchdesignt.

Besonders markant ist die überarbeitete Lexus-Frontpartie, die von einem gewaltigen, spindelförmigen Kühlergrill dominiert wird. Sowohl das Heck als auch die Front wurde mit riesigen Luftöffnungen versehen. Das lässt an sportlich-aggressiver Ausstrahlung keinen Zweifel mehr. Die bullige Front trägt nun mehr als zurecht die Bezeichnung "Diabolo"-Kühlergrill, der in Form einer zackigen Sanduhr gestaltet ist. Dass dahinter der Teufel höchstpersönlich steckt, nimmt man dem Lexus LF-NX daher ebenso locker ab. Chromleisten und Gitterwaben weiten sich im unteren Teil aus und unterstreichen die breite Spur und den kraftvollen Auftritt noch einmal.

Auffallend auch die Außenhaut: Denn die spezielle silberfarbene Lackierung des Lexus LF-NX erinnert an gebürstetes Metall und vermittelt den Eindruck, dass die Karosserie der Konzeptstudie aus dem Vollen gefräst ist.

Schwarze Ledersitze mit gelben Nähten

Im Inneren wird die LF-NX Formsprache nahtlos weitergeführt. Kraftvoll geschwungene Formen betonen ein fahrerorientiertes Cockpit in ergonomisch tadellosen Sitzen. Dazu tragen Lederpolster in Schwarz mit gelben Kontrastnähten und blaue Instrumenten- und Schalthebelbeleuchtung bei. Auch beim Kompaktmodell soll es keinen Zweifel daran geben, dass es sich bei Lexus um einen Premiumhersteller handelt.

Im Fokus stand bei den Ingenieuren die intuitive Bedienung sämtlicher Elemente: Von berührungsempfindlichen Schaltern bis hin zum neuen Touch Pad.

Motorisierung genauso aggressiv wie die Optik?

Einzig die Motorisierung könnte zum Schwachpunkt des neuen Kompakt-SUVs werden. Denn anders als es die Optik des Lexus LF-NX vermuten lässt, könnte, wie bei manchen anderem Hersteller, ein schwacher Motor, die Freude an einem Kompakt-SUV verleiden.

Die bisherigen SUV-Hybrid-Modelle von Lexus machen vor allem wegen ihrer hohen PS-Zahl und dem damit verbundenen hohen Drehmoment richtig Spaß. Möglich wäre der 181-PS-Antrieb des Lexus IS, das Hybrid-Triebwerk mit Sechszylinder-Verbrennungsmotor aus dem RX oder aber das 230 PS starke Aggregat aus dem GS.

So oder so: Beim Verbrauch dürfte sich eine mögliche Serienversion alles andere als aggressiv und teuflisch präsentieren – wenn sie denn überhaupt kommt...

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Bei VW bleibt derzeit kein Stein auf dem anderen. Nun wird die …

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Eine neue Umfrage zeigt das Imagetief der Marke VW nach dem Auffliegen …

Slideshow
MercedesAMG

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse

Träume in PS und Chrom: Die schönsten Modelle auf der Vienna Autoshow …

Der neue Tiguan als Plug-in-Hybrid.

Umweltminister Rupprechter will E-Mobilität forcieren

Umweltminister André Rupprechter will Schwung in den E-Automarkt bringen. …