FORMAT-Testfahrt: Toyota RAV4 2WD – Eine Nummer größer

FORMAT-Testfahrt: Toyota RAV4 2WD – Eine Nummer größer

Mitte der 90er Jahre, als Toyota mit dem RAV4 einen der ersten Kompakt-SUVs auf den Markt brachte, war das Modell noch ein kleines, fast unscheinbares Allradmodell mit einem Reservereifen an der Hecktür. Ganz anders die vierte Generation.

Sie zählt mit 4,57 Metern Länge zu den größten ihrer Klasse. In Sachen Transportvolumen hat der RAV4 so natürlich leichtes Spiel: 547 Liter Platz im Kofferraum ist eine Bestmarke. Auch Passagiere müssen sich nicht beengt fühlt. Diese kommen sowohl im Fond als auch auf der Rückbank in den Genuss fürstlicher Platzverhältnisse. Trotzdem ist der Raumriese mit einem Wendekreis von 10,6 Metern noch leicht zu manövrieren. Ein Modell dieser Größe und in der niedrigsten Motorisierung mit 124 PS ausgestattet, lässt eine lahme Ente vermuten. Ist es aber in der Praxis nicht. Der 1,5-Tonner überrascht mit knackigen Ampelstarts und präziser Gangschaltung. Dabei hält sich der Verbrauch trotz zügiger Fahrt in Grenzen.

Toyota RAV4 2WD ab € 27.980
Testauto: € 36.535
Motor: 4-Zyl.-Motor, 6-Gang-Getriebe
Hubraum: 1.998 ccm
Leistung: 91 kW (124 PS)
Max. Drehmoment: 10 Nm bei 1.600 bis 2400 U/min
Spitze: 180 km/h
0-100 km/h: 13,6 sec
Verbrauch Testauto: 6,3 l / 100 km
CO2: 127 g/km

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse