FORMAT-Testfahrt: Peugeot 208 Allure – Parkplatzbewältiger

FORMAT-Testfahrt: Peugeot 208 Allure – Parkplatzbewältiger

Der Peugeot 208 ist ein ausgesprochen handliches Gerät für die Stadt und bietet eine gute Kombination aus (vor allem beim Einparken) überschaubaren Außenmaßen und erstaunlich fülligem Innenraum.

Auf den hinteren Plätzen dürfen es sich sogar Erwachsene bequem machen, im Kofferraum hat mehr als ein Damenhandtascherl Platz. Das Armaturenbrett ist in punkto Design mehr als ungewöhnlich, das auffallend kleine Lenkrad darunter angebracht - daran muss man sich erst gewöhnen. Motorisch lässt der 208er auch auf Überlandfahrten nichts zu wünschen übrig. Einzig, die etwas mäßige Geräuschdämpfung kann hier als Manko angegeben werden. Überraschend, dass in dieser Modellklasse eine Einparkhilfe angeboten wird - doch die wird außer von Fahranfängern wirklich nicht benötigt werden. Und die sollen ohnehin üben.

Peugeot 208 Allure 1.2 VTi 82
Preis:
ab € 17.700,-
Motor: 3-Zyl.-Motor, 5-Gang-Getriebe
Hubraum: 1.199 ccm Leistung: 60 kW (82 PS)
Maximales Drehmoment: 118 Nm
Spitze: 175 km/h
0-100 km/h: 12,2 sec
Verbrauch Testauto: 6,5 l / 100 km
CO2: 104 g/km

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse