FORMAT-Testfahrt: Mazda 6 – Augenweide aus Japan

Die Zeiten, in denen Mazda fade Limousinen gebaut hat, sind offenbar vorbei. Denn statt Langeweile verströmt der Mazda 6 Leidenschaft und Feuer.

FORMAT-Testfahrt: Mazda 6 – Augenweide aus Japan

Die viertürige Limousine sieht auch eher aus wie ein schnittiges Coupé und ist für all jene, die sich keinen der neuen viertürigen Sportschlitten eines Premiumherstellers leisten können oder wollen, eine gute Wahl. Mit schicker Lederverarbeitung und viel Platz hält die Augenweide aus Fernost auch im Inneren so manchem Vergleich mit einem westlichen Oberklassen-Modell stand. Sowohl optisch als auch technisch ist beim Sechser alles auf sportliches Fahren ausgelegt. Das neue Sechsganggetriebe mit kurzen, knackigen Schaltwegen erinnert an den Roadster MX-5 und lässt Kurvenfahren zum Spaß werden. Ab 3.000 Umdrehungen dreht der Japaner richtig auf.

Mazda 6
Preis:
€ 24.990,-
Testauto 2.0i Revolution: € 35.497,-
Motor: 4-Zylinder Benzinmotor, 6-Gang-Getriebe
Hubraum: 4.000 cm2
Leistung: 121 kW (165 PS)
Maximales Drehmoment: 210 Nm
Spitze: 216 km/h
0-100 km/h: 9,1 sec
Verbrauch Testauto: 8,4 l / 100 km
CO2: 135 g/km

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Bei VW bleibt derzeit kein Stein auf dem anderen. Nun wird die …

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Eine neue Umfrage zeigt das Imagetief der Marke VW nach dem Auffliegen …

Slideshow
MercedesAMG

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse

Träume in PS und Chrom: Die schönsten Modelle auf der Vienna Autoshow …

Der neue Tiguan als Plug-in-Hybrid.

Umweltminister Rupprechter will E-Mobilität forcieren

Umweltminister André Rupprechter will Schwung in den E-Automarkt bringen. …