Die neuen Porsche 911 Turbo Cabrios mit bis zu 560 PS

Das Porsche 911 Turbo Cabriolet und das Porsche 911 Turbo S Cabriolet werden im November auf der Autoshow in Los Angeles vorgestellt. Als besonderes Asset der dachlosen Stuttgarter gilt die aktive Hinterachsenlenkung und eine spezielle Aerodynamik. Im Dezember ist bereits Verkaufsstart. Der Preis beginnt bei 207.270 Euro.

Die neuen Porsche 911 Turbo Cabrios mit bis zu 560 PS

50 Jahre nach dem Debut des Elfers und zum 40-jährigen Jubiläum des 911 Turbo lässt es Porsche so richtig krachen. Mit den beiden neuen Spitzen-Elfern 911 Turbo Cabriolet und 911 Turbo S Cabriolet 2 verdoppelt Porsche sein Angebot dieser Top-Modelle auf vier Varianten.

In bis zu 3,2 Sekunden von null auf hundert

Die Dinger gehen erwartungsgemäß wie die Hölle. Das Turbo Cabrio ist mit einem 3,8 Liter-Sechszylinder-Boxermotor und 520 PS (383 kW) ausgestattet und beschleunigt von null auf 100 km/h in 3,5 Sekunden.

Das S-Modell macht dem offenen Gefährt natürlich noch mehr Dampf. Der Turbo S Cabrio hat 560 PS (412 kW) unter der Haube und katapultiert das Kraftpaket in 3,2 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit der beiden Modelle beträgt bis zu 318 km/h. Die beiden Geschosse stehen in Punkte Dynamik, Performance und Effizienz der vor wenigen Monaten vorgestellten Coupés um nichts nach.

So liegen die Verbrauchswerte laut Angaben des Herstellers unter der Zehn-Liter-Grenze: Demnach begnügen sich die neuen Cabrios mit 9,9 l/100 km (entsprechend 231 g/km CO2). Im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängermodellen heißt das: Bis zu 30 PS mehr Leistung, jeweils 0,2 Sekunden schneller in der Standardbeschleunigung und bis zu 15 Prozent sparsamer.

Noch mehr Fahrdynamik durch aktive Hinterachslenkung und neuem Allradantrieb

Nicht in einfachen Zahlen ausdrücken lässt sich die Fahrdynamik der beiden neuen Spitzen-Cabrios. Mit serienmäßigem Doppelkupplungsgetriebe "PDK" und Allradantrieb "PTM", mit aktiver Hinterachslenkung und aktiver Aerodynamik etablieren die offenen 911 Turbo-Modelle diese Porsche-Technologie jetzt auch im Segment der offenen Spitzensportwagen. Während die Hinterachslenkung das rundstrecken- und alltagstaugliche Handling der beiden neuen Sportler ordentlich steigert, kann die aktive Aerodynamik je nach Fahrerwunsch per Tastendruck auf optimale Effizienz oder beste Fahrdynamik abgestimmt werden.

Sexy: Ausladenenden Kotflügel noch breiter als bisher

Die beiden neuen Spitzenmodelle machen ihre Performance auch optisch deutlich: Die charakteristischen, weit ausladenden hinteren Kotflügel sind bei der neuen 911 Turbo-Generation nochmals um 28 Millimeter breiter als bei den 911 Carrera 4-Modellen – zwischen C-Säule und Außenkante erstreckt sich eine mehr als handbreite, nahezu ebene Fläche. Bei geöffnetem Verdeck kommt diese eindrucksvolle Breitenwirkung noch stärker zur Geltung. Ein weiterer Blickfang der 911 Turbo-Cabriolets ist das-sogenannte Flächenspiegelverdeck mit Leichtbaurahmen aus Magnesium. 13 Sekunden dauert es, bis der 911er sich geöffnet hat und schließt sich - wie beim Vorgänger bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h.

Zweifärbiges Interieur etwa in carrerarot und schwarz

Das Interieur der neuen Cabriolets folgt dem der 911 Turbo-Coupés. Das S-Modell ist umfangreich ausgestattet und bietet unter anderem ein Interieur in den Bicolor-Farben schwarz/carrerarot, die adaptiven Sportsitze Plus mit 18-Verstellmöglichkeiten und Memory-Funktion. Darüber hinaus sind die Sitzrückenschalen beledert mit Doppel-Kappnaht und verschiedene Elemente in Carbon-Optik dargestellt. Das Bose-Soundsystem ist wie bei den Vorgängermodellen serienmäßig installiert, auf Wunsch ist erstmals eine Burmester-Anlage lieferbar. Zusätzlich stehen jetzt optional der radargesteuerte Abstandsregeltempostat, die kamerabasierte Verkehrszeichen- und Tempolimit-Erkennung sowie die Rückfahrkamera zur Wahl.

Die neuen Modelle gibt es ab 207.270 Euro

Die neuen Modelle feiern ihre Weltpremiere am 20. November auf der Auto Show in Los Angeles Premiere. Einen Monat später, im Dezember sind sie bereits erhältlich. Das 911 Turbo Cabriolet gibt es in Österreich ab 207.270,– Euro, der neue offene 911 Turbo S ab 245.950,– Euro.

---

Weitere Daten: 911 Turbo und 911 Turbo S: Kraftstoffverbrauch innerstädtisch 13,2 l/100 km; außerstädtisch 7,7 l/100 km; kombiniert 9,7 l/100 km; CO2-Emissionen 227 g/km.

911 Turbo Cabriolet und 911 Turbo S Cabriolet: Kraftstoffverbrauch innerstädtisch 13,4 l/100 km; außerstädtisch 7,8 l/100 km; kombiniert 9,9 l/100 km; CO2-Emissionen 231 g/km.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Bei VW bleibt derzeit kein Stein auf dem anderen. Nun wird die …

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Eine neue Umfrage zeigt das Imagetief der Marke VW nach dem Auffliegen …

Slideshow
MercedesAMG

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse

Träume in PS und Chrom: Die schönsten Modelle auf der Vienna Autoshow …

Der neue Tiguan als Plug-in-Hybrid.

Umweltminister Rupprechter will E-Mobilität forcieren

Umweltminister André Rupprechter will Schwung in den E-Automarkt bringen. …