BMW 6er: Die sportlichste Baureihe im neuen Style

Die BMW 6er Baureihe kann es mit Sportwagen locker aufnehmen. Das Coupé, das Cabrio und das Grand Coupé ist optisch noch schärfer geworden. Wildere Front, schillernde neue Farben außen, zweifärbige Sitze innen. Gebolzt werden kann mit bis zu 450 PS. Verkaufsstart: März 2015.

Der neue BMW 6er Grand Coupé
Der neue BMW 6er Grand Coupé

Der neue BMW 6er Grand Coupé.

Front noch auffälliger

Um all die neuen Details zu erkennen, muss man allerdings genau hinsehen. Am markantesten ist vielleicht die Veränderungen an der Front. Die ist zwar ohnehin schon recht wuchtig, wird nun nach dem Facelift mit durchgängigen Lufteinlässen unter dem Nummernschild, neuen schnittigen Blinkern noch einmal aufgepeppt.

In den Außenspiegeln sind die Blinker nun integriert. . Ein Upgrade gibt es dafür bei den Auspuffen. Sie sind größer und edler als bisher und sind beispielsweise in hochglänzendem Schwarz erhältlich. Alle 640i-Modeller erhalten serienmäßig einen Sportauspuff. Adaptive LED-Scheinwerfer mit dem blendfreien Fernlichtassistenten gibt es optional.

Alle Modelle sind bereits in der Basisaustattung mit neu entwickelten LED-Scheinwerfern und dem Navigationspaket Connected Drive ausgestattet. Allerdings dürfte ingesamt auch die Einstiegspreise für die Modelle kräftig anziehen. Zwar werden in Österreich die Preise zwar erst im Jänner bekannt gegeben, aber in Deutschland, wo sie bereits veröffentlicht wurden, sind die Preise gegenüber den Vorgängermodellen doch kräftig gestiegen.

Bis zu 450 PS

Bei den Motoren bleibt alles beim Alten. Reihensechszylinder- und V8-Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie. Bei den 6-Zylindermodellen stehen zwei Motorisierungen zur Auswahl: 320 PS und 450 Netwonmeter maximales Drehmoment, oder 313 PS und 630 Netwonmeter Drehmoment. Der V8-Biturbo gast mit 450 PS an und schafft maximal 650 Newtonmeter Drehmoment. Der Motorsound alle Benzinmotor-Modelle kommt aus einer serienmäßiger Sportabgasanlage mit schaltbarer Klappe.

Zwei neue Austattungslinien

Ordentlich gepimpt wurde dafür die Ausstattung. Erstmals können Kunden zwischen zwei neuen Ausstattungspaketen wählen: Dem Design "Pure Experience" und dem Design "Shadow Line". Erstere betont die sportliche Linie, zweitere die luxeriöse Facette der 6er Reihe. Das Design des Pure Excellence kennzeichnet beispielsweise 19 Zoll große Leichtmetallräder.

Erstmals können Käufer bei der Extraliste eine Bi-Color-Lederausstattung ankreuzen. So sind beispielsweise die Nappaleder-Ausstattung in der neuen Bicolor-Variante Cognac/Schwarz mit Interieurleisten in der Edelholzausführung "Fineline" Braun kombinierbar. Oder man entscheidet sich für Elfenbeinweiß/Schwarz, einschließlich Kontrastnähten und Keramikapplikationen für die Bedienelemente und Interieurleisten in der Edelholzvariante Pappel Maser grau. Belederten Armaturentafel gehören sowieso zum guten Ton in diesen Luxusebenen. Außerdem erweitert BMW die individualisierbaren Angebote.

Von Melbourne Rot bis Kaschmirsilber

Beide Ausstattungslinien umfassen eine Metallic-Lackierung und die Option "Ambiente Licht" einschließlich beleuchteter Einstiegsleisten. Die Farbpalette wurde nicht nur erweitert, sie klingt auch so exotisch wie teuer. Die neuen Farben heißen da Jatoba metallic, Kaschmirsilber metallic, Glaciersilber metallic, Mediterranblau metallic und Melbourne Rot metallic

Neue 20-Zoll-Räder

Neu entwickelte 20 Zoll große Leichtmetallräder im exklusiven Vielspeichendesign sind als Option erhältlich.
Die Preise werden in Österreich im Jänner 2015 bekannt gegeben. Markteinführung ist im März.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Bei VW bleibt derzeit kein Stein auf dem anderen. Nun wird die …

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Eine neue Umfrage zeigt das Imagetief der Marke VW nach dem Auffliegen …

Slideshow
MercedesAMG

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse

Träume in PS und Chrom: Die schönsten Modelle auf der Vienna Autoshow …

Der neue Tiguan als Plug-in-Hybrid.

Umweltminister Rupprechter will E-Mobilität forcieren

Umweltminister André Rupprechter will Schwung in den E-Automarkt bringen. …