749.000 Euro für einen Maserati Ghibli Spyder aus 1969

749.000 Euro für einen Maserati Ghibli Spyder aus 1969

Beinahe zu schade, um damit zu fahren: Ein Maserati Ghibli Spyper aus 1969 wurde in Paris um 749.000 Euro versteigert. Insgesamt kamen bei der Auktion Luxus-Oldtimer im Wert von 22,2 Millionen Euro unter den Hammer.

In Paris wurde ein 45 Jahre alter Maserati für einen Rekordpreis versteigert. Der Kanarienvogel-gelbe Maserati Ghibli Spyder, Baujahr 1969, fand bei einer Auktion für 749.000 Euro einen Käufer, wie das Auktionshaus Artcurial am Freitagabend mitteilte.

Der erste Maserati Ghibli wurde im Jahr 1966 vorgestellt. Er war ein zweisitzes Coupé mit Fließheckkarosserie, die Giorgio Giugiaro für die Carrozzeria Ghia entworfen hatte. Der versteigerte Spyder ist aus der ersten, gesuchten Cabrio-Reihe.

Ein Rolls-Royce Silver Cloud aus dem Jahr 1962, der der Schauspielerin Brigitte Bardot gehörte, wurde für 286.000 Euro versteigert. Ein Chevrolet von Ex-Beatle Ringo Starr brachte immerhin 48.900 Euro ein und ein Fiat Shelette des französischen Designers Philippe Strack wechselte für 41.700 Euro den Besitzer. Bei der Auktion wurden den Angaben zufolge noch weitere Autos der Marken Ferrari, Bentley, Maserati und Delage versteigert. Vier Wagen überstiegen dabei die Millionengrenze. Insgesamt nahm das Auktionshaus am Freitag 22,2 Millionen Euro ein. Am Samstag wird die Versteigerung fortgesetzt.

VW-Markenvorstand Herbert Diess stellt die Organisation des Herstellers neu auf die Beine.

Wirtschaft

Kulturwandel: VW krempelt die Fahrzeugentwicklung um

Auto & Motor

Umfrage zu VW: Das Vertrauen ist massiv erschüttert

Slideshow
MercedesAMG

Auto & Motor

Die Schönheiten auf der Wiener Automesse