Zuzug aus rurrischer Milliardärs-Riege: Baturina gründet Privatstiftung in Wien

Wien erhält wieder Zuzug aus der russischen Milliardärs-Riege. Die Oligarchin Elena Baturina gründete im März die Beneco Privatstiftung in Wien. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Über die Stiftung soll künftig das Auslandsgeschäft des im Eigentum Baturinas befindlichen Mischkonzerns Inteco (Banken, Baustoffe, Immobilien, Plastik) gesteuert werden. Die FORMAT vorliegende Stiftungserklärung vom 7. März 2008 nennt als Stiftungszweck: "Die Erhaltung und die Anlage des Stiftungsvermögens in Beteiligungen im In- und Ausland und dessen Verwaltung."

Elena Baturina, 45, ist mit sieben Milliarden Dollar Vermögen die reichste Frau Russlands und mit dem Moskauer Oberbürgermeister Juri Luschkow verheiratet. Bisher machte die publicityscheue Unternehmerin als Besitzerin des Golfclubs Eichenheim-Kitzbühel und als Sponsorin des ATP-Tennisturniers in Kitzbühel in Österreich Schlagzeilen.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen FORMAT 23/08!

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl

Politik

Ibiza-Video: Auch Innenminister Kickl muss gehen

Bundespräsident und Bundeskanzler einigen sich auf Neuwahlen im September.

Politik

Regierungskrise: Neuwahlen Anfang September

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Politik

Genug ist genug! Bundeskanzler Kurz kündigt die Koalition