Wirtschaftsmagazin FORMAT deckt auf: Bank Burgenland fusioniert mit Capital Bank

Die Grazer Wechselseitige Versicherung (GraWe) plant eine Zusammenlegung ihrer beiden Töchter Bank Burgenland (BaBu) und Capital Bank. Das berichtet das Magazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Im Laufe des dritten Quartals 2008 sollen die beiden Finanzinstitute unter dem Firmennamen Capital Bank eine Einheit bilden. Durch den Merger ist die infolge eines Kreditskandals im dem Jahr 2000 angeschlagene Marke Bank Burgenland Geschichte.

"Es ist zu früh, um darüber zu sprechen. Aber es stimmt, dass Arbeitsgruppen zurzeit mögliche Vorteile einer Fusion prüfen", so Capital Bank-Chef Christian Jauk auf Anfrage. Laut FORMAT-Recherchen ist bereits ein Vierer-Vorstand mit Jauk an der Spitze fix. Im Vorstand der fusionierten Gruppe werden weiters Constantin Veyder-Malberg, aktuell Vizechef der Capital Bank, und die beiden Bank Burgenland-Vorstände Andrea Maller-Weiß und Gerhard Nyul sitzen. Als Firmensitz ist jener der Capital Bank in Graz vorgesehen.

Die Capital Bank ist vor allem in den Bereichen Vermögensverwaltung und Investment Banking tätig. Mithilfe der BaBu will sie nun ihr Retail-Geschäft im Osten Österreichs ausbauen. "Zur Verbesserung der Kostenstruktur planen wir, Serviceeinheiten zentral zusammenzufassen und Vertriebsstrukturen zu reorganisieren", verrät ein hochrangiger GraWe-Mitarbeiter. An den Details würde gerade gefeilt. Kündigungen stünden keine an, seien aber nicht auszuschließen.

BaBu und Capital Bank erreichen gemeinsam eine Bilanzsumme von knapp vier Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon bringt die BaBu in die Ehe. Das Vorsteuerergebnis (EGT) der BaBu lag 2006 aber nur bei 2,6 Millionen Euro, die Capital Bank brachte es auf ein EGT von 20,8 Millionen.

Einzig die EU-Kommission in Brüssel könnte die Fusion noch stoppen. Denn sie prüft gerade die Rechtmäßigkeit des Verkaufs der BaBu an die GraWe. Gelangt Brüssel zum Schluss, die GraWe wurde als österreichischer Bieter bevorzugt, könnte der Verkauf der Bank Burgenland gar neu verhandelt werden.

Lesen sie die ganze Story im aktuellen FORMAT 5/08!

Wirtschaft

Air Berlin: Das letzte Kapitel?

SPÖ Granden Alfred Gusenbauer (li) und Christian Kern und Berater Tal Silberstein

Politik

Tal Silberstein - Jagd auf das rote Phantom

Auto & Mobilität

Zittern um geplantes Magna-Werk in Slowenien