Trotz laufender Sonderprüfung:
Grasser liess Bawag-Prüfprotokolle kommen

Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat sich trotz noch laufender Sonderprüfung im Gefolge der Refco-Affäre durch Notenbank und Finanzmarktaufsicht (FMA) die Vernehmungsprotokolle des Bawag-Vorstandes kommen lassen. Dies berichtet das FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Laut FORMAT steigert Grasser damit den Druck auf die ÖGB-Bank: Obwohl die Prüfer das Ergebnis der skandalträchtigen Kreditvergabe von insgesamt 425 Millionen Euro an das insovlente US-Brokerhaus Refco erst nächste Woche vorlegen, hat Grasser die Einvernahmeprotokolle des Bawag-Vorstandes durch die FMA angefordert und auch erhalten - für die Gewerkschaftsbanker ein politisch motivierter Willkürakt.

Mit einwöchiger Verspätung setzt die Bawag im Refco-Debakel laut FORMAT nun auch rechtliche Schritte: Gegen Ex-Refco-Chef Philipp Bennett und sein Unternehmen wird via Betrugsanzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien sowie einer Klage beim New Yorker Insolvenzgericht vorgegangen.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen FORMAT!

Wirtschaft

Die 6 Fakten zum Ölpreis nach dem OPEC-Treffen

Digital

IT-Sicherheit: Österreichs Unternehmen hinken hinterher

Kommentar
trend Chefredakteur Andreas Lampl

Standpunkte

Andreas Lampl: Der Lockruf des Geldes