Tele2-Österreich steht vor dem Verkauf:
Hutchison "3" und UPC zeigen Interesse

Der Österreich-Ableger der schwedischen Tele2-Gruppe wird verkauft. Am Montag läuft die Frist für die indikativen Angebote ab, die zwischen 60 und 80 Millionen Euro liegen. Spätestens Ende 2008 soll die Transaktion über die Bühne gehen, schreibt das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Vor allem der Telekabel-Anbieter UPC und Hutchison mit seiner Marke "3" sind an der Telefonfirma interessiert.

Auch One, T-Mobile sowie internationale Finanzinvestoren sollen sich um das Unternehmen bemühen. Auf Anfrage gibt sich Tele2-Austria-Chef Robert Hackl zugeknöpft: "Kein Kommentar." UPC und Hutchison wollen sich zu ihren Kaufsintentionen nicht äußern, diese aber auch nicht dementieren.

Den kompletten Beitrag können Sie im FORMAT 24/2008 nachlesen!

Boeing-Aktie an der New York Stock Exchange

Wirtschaft

Weiter Probleme bei Boeing: 777-8 Einführung verschoben

Interview

Management Commentary

Recruiting: Warum die Pharma-Personaler schwitzen

Teilnehmer am Resilience Business Breakfast

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Resilienz: Wer fürchtet sich vor der Digitalisierung?

Wirtschaft

Helikopter-Geld: Kriegt bald jeder Cash von der EZB?