Stöbern macht Spaß- Flohmärkte in Wien

Wer kennt es nicht? Dieses Gefühl, wenn man in fremden Sachen wühlen kann. Der Nervenkitzel, wenn man Stände durchstöbert und dann ein seltenes, viel gewünschtes Stück entdeckt und dann vorsichtig fragt „Wie viel?“. Wöchentlich finden solche Szenarien auf Wiens Flohmärkten statt und diese sind beliebter denn je! Denn die Auswahl ist groß und das Publikum liebt es, Schnäppchen zu ergattern.

Es findet sich für jeden Geschmack und für jedes Budget der richtige Flohmarkt. 2nd Hand Börsen sind in den letzten Jahren aus dem Boden geschossen und werden mittlerweile zu einer nicht mehr wegzudenkenden Wochenendbeschäftigung für die Wienerinnen und Wiener.

Der Klassiker: Naschmarkt Flohmarkt
Man hasst ihn oder liebt ihn, aber man kennt ihn auf jeden Fall! Der Flohmarkt am Naschmarkt öffnet jeden Samstag um 6:30 seine Pforten. Mit Platz für ca. 400 Aussteller ist er auch der größte Flohmarkt der Stadt und bietet ein wahres Sammelsurium an Artikeln an. Ob antike Möbel, Kleidung, Bücher, Schallplatten und Krimskrams, mit etwas Geduld kann man hier alles finden. Feilschen ist natürlich erwünscht, wobei die Preise höher sind als bei kleineren Flohmärkten. Die Händler wissen meistens recht gut wie viel ihre Ware wert ist.

Weitere Flohmärkte
Gerade in den Außenbezirken findet sich eine Vielzahl an spannenden Flohmärkten, die auch in regelmäßigen Abständen stattfinden. Da wäre beispielsweise der Simmeringer Flohmarkt oder der Flohmarkt Wienerberg. Wer nicht so gerne in aller Frühe am Wochenende aufstehen möchte, dem sei der Abendflohmarkt im 22. Bezirk ans Herz gelegt, der erst um 8:00 Morgens beginnt.

Flohmärkte für die Nische
Es gibt in Wien eine Reihe an spezielleren Flohmärkten, die sich auf eine Zielgruppe konzentrieren. Diese finden allerdings nicht regelmäßig statt und so muss man sich vorher früh genug informieren, wann diese stattfinden. Es gibt eine Vielzahl von Vintage und Underground Flohmärkten, die vor allem Mode aus vergangenen Jahrzehnten und der alternativen Szene anbieten. Weiters gibt es die Vienna Comix und die Comic & Film-Börse, wo neben professionellen Händlern auch Privatpersonen ihre Comics, Sammelfiguren und DVDs feilbieten. Für Kulturfreunde bieten sich Theaterflohmärkte besonders an. Straßenfeste wie der Neubaugassenflohmarkt sind auch Fixpunkte für Flohmarkenthusiasten. Um am Laufenden zu bleiben empfiehlt es sich diverse Facebook-Seiten zu durchforsten.

Flohmärkte anderswo
In Wien gibt es zwar viel. Auch in St. Pölten, Tulln, Linz oder Graz gibt es wunderbare Flohmärkte, die meistens mit besonders guten Preisen punkten können. Wer auch gerne mal im Ausland stöbern möchte, kann sich auf http://blog.local24.de/ Informationen zu diversen Märkten in Deutschland schlau machen.

Wer es gut anstellt, kann so jedes Wochenende auf einem anderen Flohmarkt sein und sich auf die Suche nach Schnäppchen machen. Vielleicht lässt sich auch das ein oder andere Geschenk für seine Liebsten finden.

Peter Pelinka

Nationalratswahl 2017

SPÖ: Vorwärts zu den nächsten Fehlern?

Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller: "Diesel-Skandal, ein Weckruf"

Wirtschaft

VW-Konzernchef Müller: "Der Diesel-Skandal war ein Weckruf"

Stil

Sterben war gestern: Ist Altern besiegbar wie die Pest?