'Steuerreform teils jetzt schon vorziehen': Häupls Vorschlag aus der Koalitionskrise

Der Wiener SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl kann sich als einen Ausweg aus der aktuellen Krise der Regierung ein teilweises Vorziehen der Steuerreform auf das Jahr 2009 vorstellen. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin FORMAT meint Häupl auf die Frage nach einem Kompromiss: "Man könnte ja einen Teil schon jetzt vorziehen, um die dringlichsten Entlastungen zustande zu bringen."

ÖVP-Umweltminister Josef Pröll hingegen gibt Bundeskanzler Alfred Gusenbauer die Schuld an der Blockadepolitik der großen Koalition: "Gusenbauer hat am Sonntag den Wahlkampf eröffnet, um sich selbst zu retten. Die Österreicher sollten nicht dafür büßen müssen, dass jemand in seiner Partei ein Problem hat."

Lesen Sie die ganze Story im FORMAT 09/08!

Kommentar

Standpunkte

Arbeitsmarkt: ein Berg voller Herausforderungen

Ravin Mehta, Gründer von "The unbelievable Machine Company" (*uM)

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Big Data, big Business: "Daten sind besser als Öl"

Geldanlage: Beim Nutzen von Chancen sind die Österreicher nicht Weltmeister.

Geld

So schlechte Anleger sind Österreicher im EU-Vergleich