Saudi-Gruppe weiterhin an HVB interessiert:
Auch Mitglieder der Königsfamilie dabei

Eine Investorengruppe aus Saudi Arabien ist weiterhin an einem Einstieg bei der Bayerischen HypoVereinsbank (HVB) interessiert. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

"Das Konsortium strebt eine Mehrheitsbeteiligung an der HVB an", sagt Konsortium-Vertreter Georg Schnura gegenüber FORMAT. Schnura zur Struktur des Konsortiums: "Die Gruppe besteht aus renommierten Persönlichkeiten." Laut FORMAT vorliegenden Informationen befinden sich auch Mitglieder des saudi-arabischen Königshauses im Konsortium. Schnura: "Ihre Interessen werden von Mansour Al-Malik vertreten." Bis zum 17. Oktober soll ein Cashangebot für die HVB vorbereitet werden.

Mansour Al-Malik ist Eigentümer der Mansour Almalik Holding Company (MAHC) mit Sitz in Riad. Die Holdinggesellschaft MAHC hält Beteiligungen im Energie-, Immobilien- und Militärbereich. Zudem gilt der Geschäftsmann als enger Berater der saudischen Königsfamilie.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen FORMAT!

Bonität

Vier Jahre nach dayli-Pleite: 11 Millionen in erster Gläubiger-Quote

Interview: Jon Stephenson von Tetzchner, Gründer von Opera und Vivaldi Technologies

Digital

"Unternehmen brauchen eine Vision, eine Mission"

Der G20 Gipfel in Hamburg beginnt erst im Juli - Proteste dagegen gibt es bereits seit Monaten.

Politik

Sicherheitsrisiko G20-Gipfel - "Welcome to Hell"