Rudi Dolezal & Hannes Rossacher in Finanztroubles

Die DoRo Media AG des international gefeierten Musikvideo-Duos Rudi Dolezal und Hannes Rossacher steckt in bedrohlichen Finanznöten. Nach Megaverlusten haben Dolezal und Rossacher die Aktienmehrheit verloren. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Laut der mit über einem Jahr Verspätung erst im Februar dieses Jahres eingereichten Bilanz für das Jahr 2000, die FORMAT vorliegt, schaffte es DoRo, bei Umsatzerlösen von gerade einmal 14,58 Millionen Schilling einen Bilanzverlust von 105,9 Millionen anzuhäufen. Die Bilanzprüfer von Ernst & Young haben dem Unternehmen daraufhin nur einen eingeschränkten Bestätigungsvermerk ausgestellt und verweisen auf "drohende Zahlungsunfähigkeit."

Wie FORMAT weiter berichtet, musste das Unternehmen den geplanten Börsengang abblasen sowie die Niederlassung in Köln schließen. Seit 31. August führt der von den besorgten Investoren eingesetzte Profisanierer und langjährige DoRo-Wirtschaftsprüfer Johann-Horst Fuchs das Unternehmen als Alleinvorstand.

Hannes Rossacher bestätigt gegenüber FORMAT, daß er und sein Partner Dolezal mittlerweile die über ihre Privatstiftungen gehaltene Aktienmehrheit von 51 Prozent verloren haben: "Uns gibt es seit mehr als zwanzig Jahren. Und es wird uns auch weiterhin geben. Jetzt geht es uns wieder mehr ums Kreative."

Mehr dazu finden Sie im aktuellen FORMAT.

Geld

Black Friday: 10 Tipps für den Schnäppchen-Kauf im Netz

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

Auto & Mobilität

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

Geld

Jamaika-Scheitern von den Börsen wegesteckt