REWE: Billas neuer Steuermann

Als neuer Auslandschef der Rewe ist jetzt der Franzose Alain Caparros für die Geschicke von Billa zuständig. Seine erste heikle Aufgabe: die Nachbesetzung von Veit Schalle.

Die Sache war auf Schiene: Bis zur Jahresmitte wollte Josef Sanktjohanser, Vorstand der deutschen Billa-Mutter Rewe und Aufsichtsratspräsident der Rewe Austria, einen neuen Mann zum Boss der Billa-Gruppe und damit zu Österreichs mächtigstem Handelsmanager küren.

Sanktjohanser hatte eine österreichische Lösung als Nachfolger des vor der Pensionierung stehenden Generalbevollmächtigten der Rewe Austria, Veit Schalle, 62, präferiert. Topleute aus dem Billa-Reich und dem Rest der Handelswelt hatten sich für den Sprung an die Billa-Spitze in Stellung gebracht. Die Headhunting-Agentur Egon Zehnder wurde im Sinne Sanktjohansers mit der Suche beauftragt, und in der Billa-Zentrale in Wiener Neudorf war das Postenkarussell in Schwung gekommen.

Jetzt steht es vorerst wieder still, und die österreichische Handelswelt blickt gebannt nach Deutschland: Nach personellen Rochaden in der Kölner Rewe-Zentrale ist Josef Sanktjohanser für Österreich nicht mehr zuständig. Das Auslandsgeschäft der Rewe - und damit vor allem die Billa-Gruppe als wichtigste Auslandstochter - führt ab sofort der 48-jährige Franzose Alain Caparros.

Die ganze Story lesen Sie im neuen FORMAT

Politik

Boris Johnson wird neuer britischer Premierminister

Das intelligente Pflaster von fenSense trackt den weiblichen Zyklus. Mit dem Smartphone können die im NFC-Chip gespeicherten Daten ausgelesen und fruchtbare Tage ermittelt werden.

Innovationen aus der Steiermark

femSense: Ein Pflaster hilft beim Kinderwunsch

Huawei entlässt Hunderte Mitarbeiter bei US-Tochter

Wirtschaft

Huawei entlässt Hunderte Mitarbeiter bei US-Tochter

Geld

Wirecard schlägt gegen "Financial Times" zurück