Reichhold kritisiert in FORMAT Kärntner FPÖ

FPÖ-Chef Mathias Reichhold ist gekränkt. Gekränkt und böse. Und das nicht etwa auf politische Gegner. Nein, auf seine Kärntner Parteifreunde um LH Jörg Haider und Sozialminister Herbert Haupt. Die dürfen nämlich von einem Wahlplakat grinsen, der Kärntner Reichhold nicht.

In einem Interview mit dem diese Woche bereits am Donnerstag erscheinenden FORMAT übt FPÖ-Obmann Mathias Reichhold heftige Kritik am Verhalten der Kärntner FPÖ. Die Parteifreunde hatten auf einem aktuellen Wahlplakat Jörg Haider und Herbert Haupt, aber nicht Mathias Reichhold abgebildet. Beim offiziellen Wahlauftakt vor einigen Tagen durfte Reichhold zudem keine Rede halten.

Der FP-Obmann zu FORMAT: "Ich hätte mir eine andere Vorgangsweise der Kärntner Freunde gewünscht. Das hat mich auch getroffen und verletzt. Obwohl wir die Sache ausgesprochen haben, muß ich schon klar festhalten, daß wir in den nächsten Wochen eine größere Geschlossenheit zeigen müssen, sonst werden wir am Wahltag ein Problem haben."

Kritik übt Reichhold auch an Jörg Haider und dessen Vorwürfen in der Eurofighter-Beschaffung: "Wenn es Dinge gibt, muß er sie auf den Tisch legen, wenn nicht, soll er mit seinen Vorwürfen aufhören. Lange können wir uns diese Diskussionen sicher nicht mehr leisten. Für mich sind solche kryptischen Andeutungen nicht nachvollziehbar und einfach untragbar."

Das gesamte Interview mit FP-Chef Reichhold finden Sie im neuen FORMAT!

Digital

Wie Business Process Management Compliance-Richtlinien und Teamwork transparenter macht

Digital

Die Digitalisierung der Customer Journey ist für moderne Unternehmen unerlässlich

Digital

Wie die Automatisierung Teams smarter macht