"profil"-Umfrage: Mehrheit für SP-VP Koalition

Wie das aktuelle "profil" berichtet, befürworten 43% der Österreicher eine Rennaissance der rot-schwarzen Koalition. An zweiter Stelle liegt laut der market-Umfrage durchgeführten ein Mitte-links-Bündnis zwischen Sozialdemokraten und Grünen, das von 19% präferiert wird. Für eine Neuauflage von Schwarz-blau sprechen sich nur noch 17% der Befragten aus.

Die Krise der FPÖ, als deren Verursacher 70% der Österreicher Jörg Haider nennen (nur 1% gibt Susanne Riess-Passer die Schuld), nützt nach Ansicht des Publikums vor allem der SPÖ. 45% der Österreicher glauben, die Sozialdemokraten würden als Sieger aus der kommenden Wahl hervorgehen, 27% nehmen das von der ÖVP an. Immerhin 4% nehmen an, die FPÖ werde auch diesmal zulegen können.

US-Präsident Donald Trump: Blick zurück nach 100 Tagen als US-Präsident

Politik

100 Tage Donald Trump: "Ich dachte, es wäre leichter"

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Operation Siemens: CEO Kaeser will Konzern agiler machen

Ex-VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech: Unter ihm wurde Ducati im April 2012 übernommen.

Wirtschaft

Umbau im VW-Konzern: Ducati-Verkauf wird überlegt