Die Privilegien der Beamten

Die Privilegien der Beamten

Die Regierung zurrt den Budgetrahmen fest und will Staatsdienern ein paar Vergünstigungen streichen. FORMAT hat die größten und skurrilsten Privilegien ausgehoben.

1. Jubiläumszuwendung: Vier Monatsgehälter für treue Dienste

2. Anspruch auf sechs Wochen Urlaub kurz nach der Midlife-Crisis

3. Bei Umzug ein Monatssalär als Draufgabe zu den Übersiedlungskosten

4. Hohe Abfertigungen für spät entschlossene Heiratswillige

5. Manager-Bonus à la Amtszulage: die kleine und die große "Daz"

6. Unbegrenzte Gehaltsfortzahlung bei monatelanger Krankheit

7. Beliebt und erlaubt: der Nebenjob als lukrative Nebenbeschäftigung

8. Dienst- und Naturalwohnung: Bestlagen zum halben Preis

Lesen Sie den ganzen Artikel in FORMAT Nr. 16/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper Download

Oberster Schirmherr: Fritz Neugebauer, langgedienter Chef der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, bewegt sich seit seinem Abgang aus der Politik meist unterhalb der Wahrnehmungsschwelle. Wenn es brennt, ist er aber rasch zur Stelle und wird seinem Ruf als Blockierer gerecht: Der öffentliche Dienst werde sicher nicht als Rücklage für die Republik zur Verfügung stehen, grollte der ehemalige Hauptschullehrer jüngst in Richtung Regierungsspitze. Bislang hat der gewiefte Verhandler noch jede Hürde genommen.

Wirtschaft

OMV-Chef Rainer Seele - "Mann des Jahres 2018"

Karrieren

Jobsuche: Bewerber, bitte warten!

Wirtschaft

Aus für Niki: Airline ist pleite, Flieger bleiben am Boden