Poker um die Casinos: Schellings gewagter Masterplan

Poker um die Casinos: Schellings gewagter Masterplan

Eifrig arbeitet die Novomatic-Gruppe daran, ihren Einfluss auf die Lotterien (ÖLG) zu vergrößern. Von der B&C-Stiftung kaufte sie die BAIH, die indirekt rund acht Prozent an den ÖLG hält - kolportierter Kaufpreis: 40 Millionen Euro.

"Werden uns weitere Anteile zu einem fairen Preis angeboten, wollen wir diese kaufen“, so Novomatic-Boss Harald Neumann im "Kurier“. Bawag, Erste Bank und ÖVAG wollen raus. RZB und Schelhammer zögern. Das mittel- fristige Novomatic-Ziel: eine ÖLG-Sperrminorität von 25,1 Prozent.

Lesen Sie den kompletten Artikel über den Poker um die Casinos in FORMAT Nr. 26/2015
Zum Inhaltsverzeichnis und ePaper Download

Auto & Mobilität

Neuer Billigbus-Anbieter fährt Wien - Budapest

Geld

Kurseinbruch bei Kryptowährungen: Bitcoin & Co stürzen ab

Start-ups

Lunchit: Auswärtsspiel für die Kantine